Ro­bus­te Schön­heit

Für Gar­ten und Ter­ras­se eig­net sich auch Be­ton­stein

Der Sonntag (Mittelbaden) - - BAUEN WOHNEN MODERNISIEREN -

R aus ins Grü­ne, die Na­tur genießen und die See­le bau­meln las­sen – wer ei­nen Gar­ten sein Ei­gen nennt, ist da­von nur ei­nen Schritt ent­fernt. Ge­ra­de weil das grü­ne Pa­ra­dies so nah ist, wird auf die Gestal­tung des Au­ßen­be­rei­ches viel Wert ge­legt. Jahr für Jahr kom­men neue Pflan­zen, Gar­ten­mö­bel oder Ac­ces­soires hin­zu, die den Auf­ent­halt drau­ßen noch at­trak­ti­ver ma­chen sol­len. Das al­les wä­re je­doch nichts oh­ne ei­nen so­li­den Un­ter­grund, der selbst den här­tes­ten Wit­te­rungs­be­din­gun­gen trotzt und auch sonst je­der Be­las­tung stand­hält.

Ro­bust, lang­le­big, wi­der­stands­fä­hig: Be­ton­stein er­füllt al­le An­for­de­run­gen an ei­nen Bo­den­be­lag für Gar­ten und Ter­ras­se. Der na­tür­li­che Bau­stoff wird aus Ze­ment, Sand, Kies und Was­ser her­ge­stellt und über­zeugt so­wohl Do-it-your­sel­fer als auch Pro­fis im Gar­ten­und Land­schafts­bau durch höchs­te Maß­ge­nau­ig­keit, die ei­ne un­kom­pli­zier­te Hand­ha­bung und Ver­ar­bei­tung er­laubt. Die Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten sind viel­fäl­tig, denn Be­ton­stein va­ri­iert in Form, Far­be und For­mat. So sor­gen un­ter­schied­li­che Farb­ge­bun­gen, die durch die Bei­mi­schung von wit­te­rungs­be­stän­di­gen Pig­men­ten oder Edel­splitt er­zielt wer­den, im Au­ßen­be­reich eben­so für Ab­wechs­lung wie ori­gi­nel­le Ver­leg­mus­ter: Recht­ecke, Schup­pen, Krei­se oder Bö­gen un­ter­strei­chen den in­di­vi­du­el­len Cha­rak­ter der Grü­n­oa­se! Auch die Ober­flä­chen­struk­tur lässt sich mit­tels Ku­gel­strah­len, Sto­cken, Fein­wa­schen oder Schlei­fen ver­än­dern, so­dass für je­den Ge­schmack die pas­sen­de Op­tik da­bei ist. Wer es groß­zü­gig mag, setzt auf Be­ton­stein­plat­ten im XXL-For­mat, die dank des ge­rin­gen Fu­ge­n­an­teils Of­fen­heit und Wei­te sug­ge­rie­ren.

Weil das Re­gen­was­ser über die Fu­gen di­rekt ins Erd­reich ver­si­ckern kann, wer­den Ka­na­li­sa­ti­on und Klär­werk ent­las­tet und es fal­len kei­ne Nie­der­schlags­was­ser­ge­büh­ren an. Üb­ri­gens: Be­ton­stein kommt nicht nur als Bo­den­be­lag zum Ein­satz, son­dern auch als Beet­um­ran­dung, Hang­be­fes­ti­gung, Pflanz­kü­bel, Spring­brun­nen oder Skulp­tur. Da­mit wird der Bau­stoff zu ei­nem ech­ten All­roun­der im Gar­ten­be­reich. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zur Viel­sei­tig­keit von Be­ton­stein gibt es im In­ter­net un­ter www.be­ton­stein.org.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.