Die Tüf­tel­mäu­se

Ei­ne Mit­mach-Aus­stel­lung über coo­le Er­fin­dun­gen

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SONNTAGSKINDER - SO SO

War das ers­te Ta­schen­mes­ser wirk­lich aus St­ein? Wie hat das ers­te Fern­rohr funk­tio­niert? Wann gab es das ers­te Buch? Oder die ers­te Je­ans? Täg­lich kom­men Men­schen auf neue Ide­en, tüf­teln und rät­seln bis sie schließ­lich wie­der et­was Neu­es er­fin­den, das es noch nicht gibt. Man­ches da­von ist spa­ßig, an­de­res brauch­bar oder so­gar le­bens­wich­tig und ei­ni­ges auch völ­lig un­sin­nig. Egal ob groß oder klein, Mann oder Frau, je­der kann ein Er­fin­der sein. Noch bis zum 1. Ok­to­ber 2017 la­den die Mann­hei­mer Reiss-En­gel­hornRe­sul­tat Mu­se­en gro­ße und klei­ne Ent­de­cker zu ei­nem span­nen­den Mit­mach-Aben­teu­er ein. Die Schau „To­tal ge­ni­al! Coo­le Er­fin­dun­gen vom Faust­keil bis zur Je­ans“ent­führt Kin­der von vier bis 104 Jah­ren in die fas­zi­nie­ren­de Welt der Er­fin­dun­gen. Die wich­tigs­ten Vor­aus­set­zun­gen für Er­fin­dun­gen sind Neu­gier­de und Ide­en­reich­tum, Spaß am Aus­pro­bie­ren und viel Ge­duld, denn häu­fig ge­hen die bes­ten Ide­en ein­fach auch mal schief. Ei­ni­ge Er­fin­dun­gen ent­ste­hen durch Zu­fall, an­de­re sind das Er­geb­nis von Miss­ge­schi­cken und wie­der an­de­re das lang­wie­ri­gen Nach­den­kens und Gr­ü­belns. Die Aus­stel­lung lädt Kin­der und Er­wach­se­ne da­zu ein, Er­fin­dun­gen und ih­re Ge­schich­ten ken­nen­zu­ler­nen und auf un­ter­halt­sa­me Wei­se die un­ter­schied­lichs­ten Geis­tes­blit­ze zu ver­ste­hen und selbst aus­zu­pro­bie­ren. Sie ist spie­le­risch und al­ters­ge­recht ge­stal­tet und glie­dert sich in zwei Be­rei­che: Die jüngs­ten Aus­stel­lungs­be­su­cher von vier bis sie­ben Jah­ren tau­chen mit den „Tüf­tel­mäu­sen“in ei­ne Welt vol­ler Fan­ta­sie ein, in der ihr Er­fin­der­geist ge­weckt wird. Hier er­war­ten sie zahl­rei­che Mit­mach-Sta­tio­nen, an de­nen sie ih­ren Ein­falls­reich­tum un­ter Be­weis stel­len und vol­len Kör­per­ein­satz zei­gen kön­nen. Mit Rä­dern, Bän­dern und Ge­trie­ben set­zen sie ge­mein­sam mit den „Tüf­tel­mäu­sen“die Welt in Be­we­gung und brin­gen zum Bei­spiel ei­nen Mäu­se­film in Gang oder dre­hen das Ka­rus­sell für die klei­nen Mäu­se­freun­de. In die­sem Aus­stel­lungs­be­reich gilt die „Tüf­tel­maus“-De­vi­se: „Al­les ist mög­lich, al­les ist er­laubt!“Ei­ne Spiel- und Le­se­ecke mit Bäl­le­bad, Klet­ter­wand und span­nen­den Bü­chern run­det das An­ge­bot ab. Im zwei­ten Aus­stel­lungs­be­reich öff­net sich die gro­ße wei­te Welt der „Tüf­tel­ge­nies“. Hier er­le­ben Kin­der ab acht Jah­ren gro­ße und klei­ne Er­fin­dun­gen der Mensch­heits­ge­schich­te. Ent­lang ei­nes Wis­sen­s­par­cours’ jagt ein Geis­tes­blitz den nächs­ten. Mit­den­ken und Qu­er­den­ken heißt hier das Mot­to, Er­fah­ren, Fra­gen und Hin­ter­fra­gen, Ent­de­cken, Wie­der­ent­de­cken und Stau­nen, An­schau­en, An­fas­sen und Aus­pro­bie­ren. Mit Mus­kel­kraft und Köpf­chen er­fah­ren die Kin­der an in­ter­ak­ti­ven Mit­mach-Sta­tio­nen je­de Men­ge über wich­ti­ge bis hin zu völ­lig ab­sur­den Er­fin­dun­gen, über be­kann­te bis hin zu we­ni­ger be­kann­ten Er­fin­dern und na­tür­lich über das Er­fin­den selbst. Er­gän­zend zum Be­such der Mit­mach-Aus­stel­lung „To­tal ge­ni­al!“kön­nen sich Kin­der ab acht Jah­ren auf ei­ne Ent­de­ckungs­tour durch die Aus­stel­lung „Ver­sun­ke­ne Ge­schich­te“freu­en. Der ar­chäo­lo­gi­sche Rund­gang im 1. Ober­ge­schoss im Mu­se­um Welt­kul­tu­ren lockt mit ei­ni­gen der frü­hes­ten Er­fin­dun­gen der Mensch­heit – von der St­ein­zeit über die Rö­mer­zeit bis zum frü­hen Mit­tel­al­ter. Die Ent­de­cker-Ral­lye mit kniff­li­gen Rät­seln gibt es kos­ten­los an der Mu­se­ums­kas­se in D5. Zur Aus­stel­lung gibt es ein ab­wechs­lungs­rei­ches Be­gleit­pro­gramm mit Work­shops, Fe­ri­en­an­ge­bo­ten, ei­ner Le­se­nacht und Thea­ter­auf­füh­run­gen. Au­ßer­dem kön­nen die Be­su­cher re­gel­mä­ßig Er­fin­dern über die Schul­ter schau­en. Al­le Ter­mi­ne im Über­blick un­ter www.rem-mann­heim.de.

Ei­ne Ku­gel­bahn ist ein­fach toll. Und wenn sie dann noch so groß ist wie die­se in den Mann­hei­mer Reiss-En­gel­horn-Mu­se­en, dann macht das Gan­ze noch mehr Spaß. © rem, Fo­to: Li­na Ka­lu­za

Um op­ti­sche Täu­schun­gen und Dreh­rä­der geht es im Be­reich „Tüf­tel­mäu­se“. Un­glaub­lich, wie man da (na­tür­lich nur op­tisch) an der Na­se her­um­ge­führt wird! © FRi­da & freD – Han­nes Lo­s­ke

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.