Wel­fen­prinz kirch­lich ge­traut

Der Sonntag (Mittelbaden) - - ERSTE SEITE -

Wel­fen­prinz Ernst Au­gust von Han­no­ver und die De­si­gne­rin Eka­te­ri­na Ma­ly­s­he­va sind jetzt auch kirch­lich ver­hei­ra­tet. Die Trau­ung fand ges­tern in der Markt­kir­che von Han­no­ver statt. Nach der Trau­ung, zu der 600 Gäs­te ge­la­den wa­ren, zeig­te sich das frisch ver­mähl­te Paar den Schau­lus­ti­gen. In ei­ner his­to­ri­schen Kut­sche fuh­ren der Erb­prinz und sei­ne Frau am Nach­mit­tag nach Her­ren­hau­sen. Am Abend soll­te die pri­va­te Fa­mi­li­en­fei­er auf Schloss Ma­ri­en­burg statt­fin­den. Am Don­ners­tag hat­te das Paar stan­des­amt­lich ge­hei­ra­tet. Ernst Au­gust ist der äl­tes­te Sohn sei­nes gleich­na­mi­gen Va­ters, der in zwei­ter Ehe mit Ca­ro­li­ne von Mo­na­co ver­hei­ra­tet ist. Zu­letzt hat­te ein Streit zwi­schen Va­ter und Sohn für Schlag­zei­len ge­sorgt. Die Wel­fen zäh­len zu den äl­tes­ten Adels­ge­schlech­tern Eu­ro­pas. Von 1714 bis 1837 sa­ßen die Herr­scher von Han­no­ver auch auf dem Thron von Groß­bri­tan­ni­en und Ir­land.

Fo­to: AFP

Nach der Trau­ung: die De­si­gne­rin Eka­te­ri­na Ma­ly­s­he­va und Ernst Au­gust von Han­no­ver.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.