In der Psych­ia­trie

Der Sonntag (Mittelbaden) - - TIPPS & THEMEN -

Nach der töd­li­chen Au­to­fahrt in ei­ne Men­schen­grup­pe En­de Fe­bru­ar in Hei­del­berg bleibt ein 35-jäh­ri­ger Stu­dent in ei­nem psych­ia­tri­schen Kran­ken­haus. Ge­gen den Mann, der un­ter drin­gen­dem Ver­dacht steht, bei ei­ner Amok­fahrt am 25. Fe­bru­ar auf dem Bis­marck­platz ei­nen Pas­san­ten ge­tö­tet zu ha­ben, hat die Staats­an­walt­schaft die Un­ter­brin­gung in ein psych­ia­tri­sches Kran­ken­haus be­an­tragt, schrieb ges­tern die Rhein-Neck­ar­Zei­tung. Auf der Home­page der Staats­an­walt­schaft Hei­del­berg heißt es: „Nach dem Er­geb­nis des vor­läu­fi­gen Sach­ver­stän­di­gen­gut­ach­tens be­ste­hen je­doch drin­gen­de Grün­de für die An­nah­me, dass der Ver­däch­ti­ge die Ta­ten auf Grund ei­ner schwe­ren psy­chi­schen Er­kran­kung und da­mit im Zu­stand der Schuld­un­fä­hig­keit be­gan­gen hat. Der Be­schul­dig­te ist seit Mit­te Mai be­reits vor­läu­fig in ei­nem psych­ia­tri­schen Kran­ken­haus un­ter­ge­bracht.“Der Stu­dent soll auf dem Bis­marck­platz in ei­ne Men­schen­grup­pe ge­fah­ren sein. Da­bei wur­de ein 73-Jäh­ri­ger ge­tö­tet, zwei Fuß­gän­ger wur­den ver­letzt. Im An­schluss an die Amok­fahrt soll der Ver­däch­ti­ge ei­nen Po­li­zei­be­am­ten mit ei­nem Mes­ser at­ta­ckiert ha­ben.

Nach To­des­fahrt in Hei­del­berg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.