Auf­ge­fal­len

Der Sonntag (Mittelbaden) - - AKTUELL - Wolf­gang We­ber

Was tun, wenn auf dem Weg zur Ab­schluss­prü­fung der Mo­tor­rol­ler den Geist auf­gibt und man dum­mer­wei­se auch noch das Han­dy zu­hau­se ver­ges­sen hat? Am bes­ten war­ten, ob zu­fäl­lig ei­ne Po­li­zei­strei­fe vor­bei­kommt. So wie vor we­ni­gen Ta­gen im All­gäu: Da stand ei­ne ver­zwei­fel­te 18-jäh­ri­ge Be­rufs­schü­le­rin am Ran­de der B 19 und wuss­te nicht, wie sie es noch recht­zei­tig zur Prü­fung schaf­fen soll­te. Wie es der Zu­fall woll­te, kam just in die­sem Mo­ment ein Po­li­zei­au­to vor­bei. Die Be­am­ten nah­men die 18-Jäh­ri­ge an Bord und chauf­fier­ten sie im Strei­fen­wa­gen di­rekt zur Prü­fung. Un­ter­wegs be­ru­hig­ten und mo­ti­vier­ten sie die auf­ge­reg­te Schü­le­rin noch. Das Er­geb­nis: Die 18Jäh­ri­ge hat be­stan­den. Die Po­li­zei als der sprich­wört­li­che Freund und Hel­fer – im­mer wie­der hört oder liest man von sol­chen Fäl­len. Wie neu­lich im Ruhr­ge­biet. Als ei­ne 89-jäh­ri­ge Frau aus Dort­mund den Ra­sen mäh­te, flo­gen plötz­lich al­le Si­che­run­gen raus. Da der ört­li­che Ener­gie­ver­sor­ger nicht er­reich­bar war, wähl­te sie den No­t­ruf. Die Po­li­zei rück­te an, dreh­te die Si­che­run­gen wie­der rein – und mäh­te am En­de so­gar noch den Ra­sen der al­ten Da­me. Oder die Ge­schich­te aus Aa­chen: Da staun­ten die Kin­der im Kin­der­gar­ten nicht schlecht, als ih­nen zur Mit­tags­zeit ein uni­for­mier­ter Bo­te Spa­ghet­ti Bo­lo­gne­se in Ther­mo­be­häl­tern lie­fer­te. Wie kam’s? Der Lie­fer­wa­gen der Ca­te­ring­fir­ma war auf dem Weg zum Kin­der­gar­ten in ei­nen Un­fall ver­wi­ckelt und die Be­am­ten, die den Un­fall auf­nah­men, rie­fen ei­nen wei­te­ren Strei­fen­wa­gen an, der dann das Es­sen in den Kin­der­gar­ten brach­te. Der Spa­ghet­ti-Bo­te von der Po­li­zei sei, so hieß es im Po­li­zei­be­richt, von den Kin­dern als „Held des Ta­ges“ge­fei­ert wor­den. Ei­ne ähn­li­che Ge­schich­te er­eig­ne­te sich in Gag­ge­nau, wo vor we­ni­gen Wo­chen der Wa­gen ei­nes Piz­za­lie­fe­ran­ten ver­un­glückt war. Auch hier schnapp­ten sich die Po­li­zis­ten die war­me Wa­re und lie­fer­ten sie den er­staun­ten Kun­den frei Haus aus. Nicht im­mer ist die Ar­beit der Po­li­zei so un­ge­fähr­lich wie hier. Am Mün­che­ner Flug­ha­fen eil­ten Ord­nungs­hü­ter un­längst in ei­ne Da­men­toi­let­te, wo an­geb­lich ein Streit un­ter be­waff­ne­ten Frau­en tob­te. Vor Ort fan­den die Po­li­zis­ten tat­säch­lich drei Frau­en vor, die sich in die Haa­re ge­ra­ten wa­ren. Die Waf­fe, mit der ei­ne der Frau­en die bei­den an­de­ren be­droht hat­te, er­wies sich dann aber doch als we­ni­ger ge­fähr­lich als be­fürch­tet. Es war: ei­ne Klo­bürs­te.

Spa­ghet­ti-Bo­te als „Held des Ta­ges“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.