Tipps und Tricks

Der Sonntag (Mittelbaden) - - MODE & STIL - mag

Da­mit die Hän­de nicht so schnell al­tern: Auch die Hän­de soll­ten re­gel­mä­ßig ein­ge­cremt wer­den. Denn die Haut am Hand­rü­cken hat nicht viel Fett­ge­we­be und da­her we­nig schüt­zen­de Li­pi­de, er­läu­tert das Por­tal Haut.de, das mit der Ar­beits­ge­mein­schaft äs­the­ti­sche Der­ma­to­lo­gie und Kos­me­to­lo­gie ko­ope­riert. Auch be­sitzt die Haut dort nur we­ni­ge Talg­drü­sen. Das da­durch feh­len­de Drü­sen­se­kret führt zu ei­nem Man­gel an we­sent­li­chen Sub­stan­zen im Säu­re­schutz­man­tel der Haut. Die­ser sta­bi­li­siert den pH-Wert, fet­tet die Hau­tober­flä­che und bin­det Feuch­tig­keit. Nicht zu­letzt ist die Haut am Hand­rü­cken fast so dünn wie die des Ge­sich­tes, was sie emp­find­lich macht – und rasch al­tern lässt. Auch die In­nen­sei­te ist nicht be­son­ders ro­bust: Ihr feh­len die Talg­drü­sen ganz. Ge­ra­de un­ter Be­las­tung trock­nen die Hän­de da­her schnell aus. Selbst­bräu­ner vor der Son­ne schüt­zen: Wär­me kann da­für sor­gen, dass Selbst­bräu­ner nicht mehr rich­tig wirkt. Da­her soll­te man das Pro­dukt an ei­nem Ort oh­ne Son­nen­ein­strah­lung la­gern. Die Bräu­nung wird meist durch Di­hy­drox­ya­ce­ton (DHA) aus­ge­löst, so Haut.de. Bei Wär­me kann die­ses zu­cker­hal­ti­ge Mo­le­kül zer­fal­len. Auch ha­ben Selbst­bräu­ner ei­ne be­grenz­te Halt­bar­keit, da DHA mit der Zeit zer­fällt. Da­her emp­feh­len die meis­ten Fir­men, ge­öff­ne­te Pro­duk­te in­ner­halb von sechs Mo­na­ten zu ver­brau­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.