Froo­me kon­tert

Tour de Fran­ce: Bri­te wie­der im Gel­ben Tri­kot

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT -

Der Bri­te Chris­to­pher Froo­me hat bei ei­ner pa­cken­den Tour de Fran­ce un­er­war­tet schnell zu­rück­ge­schla­gen und nach nur 48 St­un­den wie­der das Gel­be Tri­kot er­obert. Der bri­ti­sche Sky-Ka­pi­tän häng­te im kur­zen, aber knüp­pel­har­ten Schluss­an­stieg der 14. Etap­pe sei­nen über­ra­schend schwä­cheln­den Ri­va­len Fa­bio Aru ab und mel­de­te sich ein­drucks­voll zu­rück. Den Sieg in Ro­dez si­cher­te sich der Aus­tra­li­er Michael Mat­t­hews vom deut­schen Team Sun­web. Mit 18 Se­kun­den führt Froo­me nun vor Aru, der Fran­zo­se Ro­main Bar­det (+0:23) und der Ko­lum­bia­ner Ri­go­ber­to Uran (+0:29) sind eben­falls dicht dran. Mat­t­hews ver­wies den fa­vo­ri­sier­ten Olym­pia­sie­ger Greg Van Aver­ma­ert (Bel­gi­en) in des­sen „Wohn­zim­mer“auf Platz zwei und konn­te im Kampf um das Grü­ne Tri­kot Bo­den gut­ma­chen. Sprin­ts­tar Mar­cel Kit­tel ver­lor nach tech­ni­schen Pro­ble­men rund 45 Ki­lo­me­ter vor dem Ziel den An­schluss ans Feld. Mit ei­ni­ger Mü­he kämpf­te sich der Thü­rin­ger ans Pe­lo­ton zu­rück und blieb im Zeit­li­mit. Die 15. Etap­pe bie­tet heu­te auf dem 189,5 Ki­lo­me­ter lan­gen Weg nach Le Puy-en-Ve­lay zwar zwei An­stie­ge der ers­ten Ka­te­go­rie, ei­ne Atta­cke auf Gelb ist aber den­noch un­wahr­schein­lich. sid

Der Aus­tra­li­er Michael Mat­t­hews (rechts) ge­wann ges­tern die 14. Etap­pe der Tour de Fran­ce vor dem fa­vo­ri­sier­ten Olym­pia­sie­ger Greg van Aver­ma­ert aus Bel­gi­en. Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.