Ab­sturz am Mer­kur

Gleit­schirm­flie­ger ver­letzt / Bah­nen wur­den eva­ku­iert

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite - Wolf­gang We­ber

Spek­ta­ku­lä­rer Un­fall am Ba­den-Ba­de­ner Haus­berg Mer­kur: Vor den Au­gen zahl­rei­cher Aus­flüg­ler und Wan­de­rer ist ges­tern kurz nach 15.30 Uhr ein Gleit­schirm­flie­ger ab­ge­stürzt. Der Mann wur­de mit ei­nem Hub­schrau­ber in ein Kran­ken­haus ge­bracht. Nach An­ga­ben der Feu­er­wehr hat er ver­mut­lich ei­ne Rü­cken­ver­let­zung er­lit­ten. Le­bens­ge­fahr ha­be aber nicht be­stan­den, der Mann sei an­sprech­bar ge­we­sen, sag­te Wolf­gang Schi­ckin­ger von der Feu­er­wehr Ba­den-Ba­den, der bei der Ber­gung als Ein­satz­lei­ter fun­gier­te. Der Gleit­schirm­flie­ger aus dem Raum Göp­pin­gen lan­de­te bei sei­nem Sturz et­wa 80 bis 100 Me­ter un­ter­halb der Berg­sta­ti­on auf den Glei­sen, die bei­den Bah­nen be­fan­den sich zu die­sem Zeit­punkt et­wa auf Hö­he der frü­he­ren Mit­tel­sta­ti­on. Glück im Un­glück: Bei sei­nem Ab­sturz hat­te der Gleit­schirm­flie­ger durch die so­ge­nann­te Baum­sturz­si­che­rung ei­nen Nothalt der bei­den Berg­bah­nen aus­ge­löst. Fried­rich Tan­nen­berg, stell­ver­tre­ten­der Lei­ter der Feu­er­wehr Ba­den-Ba­den, war Ein­satz­lei­ter bei der Eva­ku­ie­rung der Fahr­gäs­te. Die Ber­gung der Per­so­nen er­wies sich als nicht ein­fach, da das Ge­län­de sehr steil ist. Drei äl­te­re Fahr­gäs­te, die ein­ge­schränkt geh­fä­hig sind, wur­den durch die Feu­er­wehr be­son­ders be­treut. Ver­letz­te hat es in den bei­den Wa­gen aber of­fen­bar kei­ne ge­ge­ben. Auch hät­ten sich die Men­schen sehr ru­hig ver­hal­ten, es brach kei­ne Pa­nik aus. Nach der Ber­gung aus den Wa­gen wur­den je­ne Fahr­gäs­te, die nicht zu Fuß nach un­ten oder oben wei­ter­lau­fen woll­ten, mit Au­tos der Ret­tungs­kräf­te ans Ziel be­för­dert. Im Ein­satz wa­ren un­ter an­de­rem die Feu­er­weh­ren aus Ba­den-Ba­den, Oos, Lich­ten­tal, das Per­so­nal der Mer­kur­berg­bahn und das DRK.

Ret­tungs­ak­ti­on auf den Glei­sen: Der Gleit­schirm­flie­ger wur­de von der Feu­er­wehr ge­bor­gen und an­schlie­ßend mit dem Hub­schrau­ber in ein Kran­ken­haus ge­flo­gen. Fo­to: Bert­hold Wa­gner/Feu­er­wehr Ba­den-Ba­den

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.