Neue För­de­rung

SO­LAR­STROM: Preis­wer­ter Zu­gang in Aus­sicht

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Reise & Urlaub -

D as Mie­ter­strom­ge­setz ist vor Kur­zem in Kraft ge­tre­ten. Ziel der jüngst vom Bun­des­tag ver­ab­schie­de­ten neu­en För­de­rung ist es, mit Hil­fe ei­nes Zu­schlags von 2,11 bis 3,7 Cent pro Ki­lo­watt­stun­de so­la­re Mie­ter­strom­mo­del­le für Stadt­wer­ke und Woh­nungs­wirt­schaft in­ter­es­sant zu ma­chen.

Ge­lingt das, könn­te die neue För­de­rung in den nächs­ten Jah­ren tau­sen­den Mie­tern den Zu­gang zu preis­wer­tem So­lar­strom er­mög­li­chen. Zu­gleich schafft sie die Ba­sis für neue Ge­schäfts­mo­del­le der Ener­gie­wirt­schaft im Rah­men ei­ner um­welt­freund­li­chen Quar­tiers­ver­sor­gung so­wie äu­ßerst in­ter­es­san­te Mög­lich­kei­ten der Kun­den­bin­dung.

Der neue Mie­ter­strom­zu­schlag darf erst nach der bei­kann hil­fe­recht­li­chen Ge­neh­mi­gung durch die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on ge­währt wer­den. Die­se liegt noch nicht vor, wird aber in ei­ni­gen Wo­chen er­war­tet. Die Bun­des­re­gie­rung setzt sich im lau­fen­den bei­hil­fe­recht­li­chen Ge­neh­mi­gungs­ver­fah­ren da­für ein, dass der Mie­ter­strom­zu­schlag für die Zeit zwi­schen In­kraft­tre­ten des Ge­set­zes und bei­hil­fe­recht­li­cher Ge­neh­mi­gung rück­wir­kend ge­zahlt wer­den kann. Für Strom aus So­lar­an­la­gen, die noch vor In­kraft­tre­ten des Mie­ter­strom­ge­set­zes in Be­trieb ge­nom­men wor­den sind, be­steht nach Pa­ra­graf 100 Ab­satz 7 Satz 1 EEG 2017 kei­ner­lei An­spruch auf den Mie­ter­strom­zu­schlag.

Der Bun­des­ver­band So­lar­wirt­schaft hat ein in­for­ma­ti­ves Merk­blatt zur neu­en Bun­des- för­de­rung für so­la­re Mie­ter­strom­an­ge­bo­te her­aus­ge­ge­ben. Das mit Un­ter­stüt­zung der In­ter­so­lar Eu­ro­pe er­stell­te Pa­pier er­klärt aus­führ­lich wich­ti­ge Neue­run­gen, die das Ge­setz mit sich bringt und auf der Sei­te des Ver­ban­des www.son­ne­tei­len.de im In­ter­net kos­ten­frei her­un­ter­ge­la­den wer­den.

Fo­to: BSW

Mie­ter dür­fen vi­el­leicht schon bald auf güns­ti­ge Strom­prei­se hof­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.