Ein Traum – bis zum Halb­fi­na­le

Fre­cher EM-Neu­ling Ös­ter­reich

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Pe­ter Tre­bing

Für Deutsch­land, Frank­reich und Schwe­den war schon im Vier­tel­fi­na­le Schluss – drei Na­tio­nal­teams, die zum Kreis der Fa­vo­ri­ten bei der Fuß­ball-Eu­ro­pa­meis­ter­schaft der Frau­en ge­hör­ten. Aus der Traum auf den Ti­tel, nicht nur für die da­nach hef­tig in die Kri­tik ge­ra­te­ne Na­tio­nal­trai­ne­rin St­ef­fi Jo­nes. Da­für aber durf­te ein Team wei­ter träu­men – der Un­der­dog aus der Al­pen­re­pu­blik Ös­ter­reich. Ein 5:3 im Elf­me­ter­schie­ßen ge­gen Spa­ni­en brach­te das Team Aus­tria ins Halb­fi­na­le ge­gen Dä­ne­mark. Doch dort war dann auch End­sta­ti­on für Ni­na Bur­ger und Co. – am Elf­me­ter­punkt. Mit 0:3 ver­lor die fast kom­plett mit Spie­le­rin­nen aus der deut­schen Bun­des­li­ga be­setz­te ös­ter­rei­chi­sche Aus­wahl ge­gen das Team aus Skan­di­na­vi­en. So­wohl nach 90 Mi­nu­ten als auch nach der Ver­län­ge­rung hat­te es 0:0 ge­stan­den. Die Bun­des­li­ga, das ist ak­tu­ell auch die sport­li­che Hei­mat der drei beim SC Sand en­ga­gier­ten ÖFB-Spie­le­rin­nen Verena Aschau­er, Lau­ra Fei­er­sin­ger und Ni­na Bur­ger. Ein Trio, das beim Sen­sa­ti­ons­team Ös­ter­reich Stamm­plät­ze si­cher hat. Aschau­er hin­ten links, Fei­er­sin­ger im of­fen­si­ven Mit­tel­feld und Bur­ger dort, wo sie seit Jah­ren für Fu­ro­re sorgt – auf der Po­si­ti­on der Mit­tel­stür­me­rin. To­re schie­ßen, das ist der „Job“der 29-Jäh­ri­gen. Im Team von Na­tio­nal­trai­ner Dominik Thal­ham­mer und au­ßer­dem beim SC Sand. Dort ver­dient sich Bur­ger seit Som­mer 2015 ih­re Bröt­chen als Pro­fi­spie­le­rin. Da­für ließ sie sich so­gar vom Po­li­zei­dienst „ka­ren­zie­ren“, wie das so schön in un­se­rem Nach­bar­land heißt. Ei­ne vor­über­ge­hen­de Frei­stel­lung al­so. Nor­ma­ler­wei­se müss­te Ni­na Bur­ger im neun­ten Wie­ner Be­zirk als Re­vier­in­spek­to­rin auf Strei­fe ge­hen. Doch zu­min­dest bis zum Som­mer 2018 bleibt ihr das noch er­spart, bis da­hin läuft ihr Ver­trag beim SC Sand. Dass die EM-Pre­mie­re Ös­ter­reichs so er­folg­reich wur­de, das hängt auch mit Bur­ger zu­sam­men, die selbst kaum fas­sen kann, was sie und ih­re Team­kol­le­gin­nen in den Nie­der­lan­den er­reicht ha­ben: „Es ist wie ein Mär­chen, das hat man sich nicht vor­stel­len kön­nen.“In der Tat, das Team Aus­tria hat Sen­sa­tio­nel­les ge­leis­tet und in der Hei­mat für ei­ne re­gel­rech­te Frau­en­fuß­ball-Eu­pho­rie ge­sorgt. Auch ein Ver­dienst von Ni­na Bur­gers Mit­spie­le­rin­nen beim SC Sand: Verena Aschau­er und Lau­ra Fei­er­sin­ger. Im Elf­me­ter­schie­ßen ge­gen Spa­ni­en im Vier­tel­fi­na­le über­nahm das SCS-Trio Ver­ant­wor­tung. Al­le drei tra­fen vom Punkt. Fei­er­sin­ger bril­liert eben auch sport­lich und nicht nur mit be­mer­kens­wer­ter Op­tik. Die Münch­ner „tz“spe­ku­lier­te so­gar über die einst beim FC Bay­ern an­ge­stell­te Toch­ter von Ex-Bun­des­li­ga-Ki­cker Wolf­gang Fei­er­sin­ger: „Ist sie die schöns­te Spie­le­rin der Frau­en­EM?“Die on­li­ne-Aus­ga­be der Kro­nen­zei­tung meint nur: „Fesch und gut“. Die at­trak­ti­ve Flü­gel­flit­ze­rin wird von Ös­ter­reichs Me­di­en schon als „Al­les­kön­ne­rin“ge­fei­ert. Und auch Verena Aschau­er hat gro­ßen An­teil dar­an, dass der „sie­ben­te Him­mel“(Chef­trai­ner Thal­ham­mer) bei der EM bis zum Halb­fi­na­le zum tem­po­rä­ren Te­am­quar­tier wur­de. Als es beim SC Frei­burg nicht mehr gut lief, ent­schied sie sich 2016 für das An­ge­bot des SC Sand. An­geb­lich ha­ben ih­re star­ken EMAuf­trit­te auch das In­ter­es­se eu­ro­päi­scher Spit­zen­clubs ge­weckt. Be­haup­tet zu­min­dest das ös­ter­rei­chi­sche In­ter­net­por­tal „sport24“. Spio­ne von schwe­di­schen, eng­li­schen und spa­ni­schen Clubs will man da­bei ge­sich­tet ha­ben, wie sie an­geb­lich auch Aus­tria-Girls wie Fei­er­sin­ger und Aschau­er un­ter die Lu­pe ge­nom­men ha­ben. Das ist eben die Kehr­sei­te der Me­dail­le – zu­min­dest aus der Sicht des SC Sand.

Drei As­se des Team Aus­tria spie­len in Sand

Rei­ne Rou­ti­ne für Ni­na Bur­ger – über ein ei­ge­nes Tor zu ju­beln, ist für die ös­ter­rei­chi­sche Stür­me­rin des Bun­des­li­gis­ten SC Sand (links, hier mit Sa­rah Za­dra­zil) ei­ne ziem­lich nor­ma­le Sa­che. Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.