Zwei neue Na­men

Hand­ball: TV Sandwei­er jetzt TVS 1907 Ba­den-Ba­den

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Ekart Kin­kel

Die Hand­ball-Fans des TV Sandwei­er müs­sen sich in der kom­men­den Sai­son gleich zwei nicht ganz so leicht über die Lip­pen­ge­hen­de Na­men mer­ken. Zum ei­nen steht mit Ni­k­las Jo­li­bo­is, der vom Ba­den­li­gis­ten TV Bret­ten an die Oos wech­sel­te, ein neu­er Spie­ler im Ka­der. Jo­li­bo­is, des­sen Va­ter Da­ni­el einst beim TuS Dur­mers­heim in der Re­gio­nal­li­ga ak­tiv war, sam­mel­te bei der SG Pforz­heim/Eu­tin­gen (und in Bret­ten) Ober­li­ga­er­fah­rung. Zum an­de­ren geht die ers­te Mann­schaft ab der am 9. Sep­tem­ber mit ei­ner Aus­wärts­par­tie beim TV Plochin­gen be­gin­nen­den Ober­li­ga-Sai­son als TVS 1907 Ba­den-Ba­den an den Start. „Die Na­mens­än­de­rung hat vor al­lem stra­te­gi­sche Grün­de, denn da­mit wol­len wir un­ser Ober­li­ga­team zu ei­ner über­re­gio­nal be­kan­nHand­ball­sport ten Mar­ke ma­chen“, be­grün­det Ab­tei­lungs­lei­ter Fa­bi­an Hoch­stuhl die­sen Schritt. Die Stadt Ba­den-Ba­den sei schließ­lich auf der gan­zen Welt be­kannt und mit dem Be­kennt­nis zur Kur­stadt wol­le sich der Tra­di­ti­ons­ver­ein nach sie­ben er­folg­rei­chen Ober­li­ga-Jah­ren brei­ter auf­stel­len. Durch den Image­wech­sel vom Dorf­club zum Stadt­ver­ein wol­len Hoch­stuhl und sei­ne Mit­strei­ter auch Nach­wuchs­spie­lern aus der gan­zen Re­gi­on nach Sandwei­er lo­cken. „Und na­tür­lich hof­fen wir da­durch auch auf neue Spon­so­ren, die den in Ba­den-Ba­den vor­an­brin­gen wol­len“, stellt Hoch­stuhl klar. Be­reits seit meh­re­ren Jah­ren hat­te die Ab­tei­lungs­lei­tung des TVS die Idee für ei­ne mög­li­che Um­be­nen­nung im Hin­ter­kopf. Den ent­schei­den­den Im­puls lie­fer­te dann aber der schwä­bi­sche Tra­di­ti­ons­ver­ein TV Bit­ten­feld, der be­reits als Zweit­li­gist ei­nen Teil sei­ner Heim­spie­le in der Lan­des­haupt­stadt be­stritt und sich ein Jahr nach dem Bun­des­li­ga­auf­stieg den neu­en Na­men TVB 1898 Stutt­gart ver­pass­te. Mit der Ver­eins­füh­rung des TVB hat Sandwei­ers Füh­rungs­rie­ge seit der Ent­schei­dung für den Na­men TVS 1907 Ba­denBa­den be­reits Kon­takt auf­ge­nom­men und sich über mög­li­che Sy­ner­gie-Ef­fek­te un­ter­hal­ten. „Bei sol­chen Ge­sprä­chen lernt man auch sehr viel über pro­fes­sio­nel­les Mar­ke­ting“, schwärmt Hoch­stuhl. Trotz­dem wol­len in Sandwei­er al­le Ver­ant­wort­li­chen auch wei­ter­hin auf dem Bo­den blei­ben und zu­nächst ein­mal die kon­ti­nu­ier­li­che Ar­beit der ver­gan­ge­nen Jah­re fort­set­zen. Ein Auf­stieg in die Drit­te Bun­des­li­ga ist laut Hoch­stuhl beim TVS des­halb nach wie vor kein The­ma. „Für die Ober­li­ga ha­ben wir im­mer noch ei­nen sehr über­schau­ba­ren Etat“, sagt er. Nach­dem in der ab­ge­lau­fe­nen Run­de mit Platz sechs im­mer­hin die bes­te Plat­zie­rung in der Ver­eins­ge­schich­te ge­lang, hofft man nun zu­min­dest auf ei­ne wei­te­re Run­de oh­ne Ab­stiegs­ängs­te. Et­was Sor­gen be­rei­tet al­ler­dings der über­ra­schen­de Ab­gang von Max Mit­zel, der wäh­rend der Vor­be­rei­tung ei­ne Of­fer­te des Dritt­li­gis­ten TGS Pforz­heim an­nahm. Au­ßer­dem muss Trai­ner Ralf Lud­wig auf Jo­han­nes Heiß ver­zich­ten. Den tor­ge­fähr­li­chen Spiel­ma­cher zog es nach drei Jah­ren im grü­nen TVS-Dress zu­rück zu sei­nem Hei­mat­ver­ein SG Stu­ten­see/Wein­gar­ten. Wei­te­re Neu­zu­gän­ge wird es aber trotz der bei­den spiel­star­ken Ab­gän­ge nicht ge­ben. „Die Mann­schaft hat noch ge­nü­gend Ent­wick­lungs­po­ten­zi­al und die Ak­teu­re aus der zwei­ten Rei­he müs­sen nun eben mehr Ver­ant­wor­tung über­neh­men“, be­tont Fa­bi­an Hoch­stuhl. „Au­ßer­dem ha­ben wir ein jun­ges Team, das noch ei­ni­ge Jah­re zu­sam­men in der Ober­li­ga spie­len kann.“

Und Ni­k­las Jo­li­bo­is ist neu beim Ober­li­gis­ten

Neue Kraft: Ni­k­las Jo­li­bo­is (rechts) kam vom Ba­den­li­gis­ten TV Bret­ten zum Hand­ball-Ober­li­gis­ten Sandwei­er, der künf­tig als TVS 1907 Ba­den-Ba­den fir­miert. Fo­to: Col­let

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.