„Ein Stück weit Ge­nug­tu­ung“

U-18-DM: Ni­co Mai­er holt nach durch­wach­se­ner Sai­son Ku­gel­stoß-Ti­tel

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Ekart Kin­kel

Am En­de ei­ner wech­sel­haf­ten Sai­son mit vie­len Hö­hen und Tie­fen ge­lang Ni­co Mai­er noch ein­mal der ganz gro­ße Wurf. Bei den Deut­schen Ju­gend­meis­ter­schaf­ten der U20 und U18 in Ulm hol­te sich der Nach­wuchs­ath­let des SR Yburg St­ein­bach über­ra­schend den Ti­tel im Ku­gel­sto­ßen bei den U18-Ju­nio­ren. Mit 19,54 Me­tern si­cher­te sich Mai­er näm­lich nicht nur sei­nen ers­ten na­tio­na­len Ti­tel, son­dern wies da­zu noch den frisch ge­ba­cke­nen Welt­meis­ter Ti­mo Nor­t­hoff (TuS Jöl­len­beck) und mit 20,72 Me­tern Füh­ren­den der U-18-Bes­ten­lis­te des Deut­schen Leicht­ath­le­tik Ver­ban­des (DLV) – Ni­co Mai­er liegt im DLV-TopTen-Ran­king mit 19,61 Me­tern auf Rang drei – klar in die Schran­ken. Nor­t­hoff muss­te sich mit sei­nen er­ziel­ten 18,77 Me­tern deut­lich ge­schla­gen ge­ben.

SR Yburg-Ath­let vor dem Welt­meis­ter

„Die­ser Ti­tel ist für Ni­co auch ein Stück weit Ge­nug­tu­ung für die ver­pass­te Welt­meis­ter schafts qua­li­fi­ka­ti­on “, sag­te nach­dem Coup im Do­nau sta­di­on Mai­ers Heim trai­ner H er­man­nOs er. Die Qua­li­fi­kat ions norm für die Welt­ti­tel­kämp­fe hat­te Ni­co Mai­er in die­sem Jahr näm­lich lo­cker über­trof­fen, doch weil der Deut­sche Leicht­ath­le­tik Ver­band (DLV) nur zwei Star­ter zu ei­ner WM ent­sen­den darf und der Bie­le­fel­der Nor­t­hoff so­wie Jo­nas Tesch aus Hal­le beim ent­schei­den­den Wett­kampf die fünf Ki­lo­gramm schwe­re Ku­gel wei­ter stie­ßen, blieb Mai­er bei der U18WM im ke­nia­ni­schen Nairobi le­dig­lich die Zu­schau­er­rol­le. Auch bei der Vor­be­rei­tung auf die na­tio­na­len Ti­tel­kämp­fe lief für das Ta­lent vom SR Y burg St­ein bach nicht al­les rund. We­gen ei­ner Ober­schen­kel ver­let­zung ver­brach­te Ni­co Mai er mehr Zeit­be im Phy­sio the­ra­peu­ten als im Ku­gel stoß ring. Wäh­rend des Wett­kampf es prä­sen­tier­te sich der Mit­tel ba­den er dann al­ler­dings ner­ven­stark, si­cher­te sich nach zwei un­gül­ti­gen Ver­su­chen mit ei­nem Si­cher­heits­stoß von 18 Me­tern noch den Ein­zug in den End­kampf und über­nahm dann be­reits mit dem vier­ten Ver­such auf 19,20 Me­ter die Füh­rung. „Der Trai­nings rück­stand hat sich doch be­merk­bar ge­macht, sonst wä­ren mit Si­cher­heit auch die 20 Me­ter drin ge­we­sen “, sagt Her­mann Oser. Vor der Zu­kunft sei­nes Schütz­lings ist dem er­fah­re­nen Stütz­punkt trai­ner al­ler­dings nicht ban­ge. In­der kom­men­den Sai­son muss Mai er zwar auf die schwe­re­re Ku­gel um­stei­gen, die Qua­li­fi­ka­tiVi­ze­welt­meis­ter in ons­wei­te für die Welt­meis­ter­schaf­ten ha­be er im Trai­ning je­doch be­reits mehr­fach über­trof­fen, er­klärt Oser. Ein Wech­sel­bad der Ge­füh­le er­leb­te in den ver­gan­ge­nen Wo­chen auch Mai­ers Club­ka­me­rad Jos­hua Braun. Über ei­nen Mo­nat lang la­bo­rier­te der Sprin­ter näm­lich an ei­ner Hüft­beu­ger­ver­let­zung und erst ei­ne Wo­che vor den Deut­schen Ju­gend­meis­ter­schaf­ten ga­ben die Ärz­te grü­nes Licht für ei­nen Start in Ulm. Dort stei­ger­te Braun dann im Zwi­schen­lauf zwar sei­ne per­sön­li­che Best­zeit über 100 Me­ter um zwei Hun­derts­tel auf 10,74 Se­kun­den. Für den Ein­zug ins Fi­na­le der bes­ten Acht war er da­mit al­ler­dings um ei­ne Hun­derts­tel zu lang­sam. „Am En­de ha­ben doch noch zwei oder drei Wett­kämp­fe ge­fehlt“, mein­te Brauns Trai­ner Micha­el Schlick­supp, und trotz der neu­en Best­zeit ha­be er in die­ser Sai­son sei­ne Leis­tungs­gren­ze noch lan­ge nicht er­reicht. Auch über 200 Me­ter ver­pass­te Braun das Fi­na­le mit der neunt­bes­ten Zeit aus al­len Vor­läu­fen nur knapp. „Da war dann aber die Luft schon ein biss­chen raus“, so Schlick­supp. Des­halb sei der St­ein­ba­cher Sprin­ter auch nicht mehr zum B-Fi­na­le an­ge­tre­ten. Sil­ber bei den deut­schen U-18-Meis­ter­schaf­ten in Ulm ge­wann Dis­kus­wer­fe­rin Leia Brau­na­gel vom SCL Heel Ba­den-Ba­den. Die der Ti­tel­kämp­fe von Nairobi (Ke­nia) kam auf ei­ne Wei­te von 50,13 Me­ter. Sie­ge­rin im Do­n­au­sta­di­on wur­de Se­li­na Dant­zler (LG Stadt­wer­ke München). Sie warf den Dis­kus 52,03 Me­ter weit. Auch Leia Brau­na­gels Ba­den-Ba­de­ner Ver­eins­ka­me­rad Jus­tus Baum­gar­ten hol­te in Ulm ei­ne Sil­ber­me­dail­le, und zwar auf der 400 Me­ter-Stre­cke. Baum­gar­ten be­nö­tig­te im A-Fi­na­le für die Sta­di­on­run­de 48,29 Se­kun­den; ei­ne star­ke Zeit, die nur von Ma­xi­mi­li­an Krem­ser (So­lin­ger LC/48,16) ge­toppt wur­de. Drit­ter wur­de be­reits deut­lich hin­ter Jus­tus Baum­gar­ten zu­rück Ma­xi­mi­li­an Klenk (LG Dorn­burg/49,64).

Ti­tel­coup im Ul­mer Do­n­au­sta­di­on: Bei den Deut­schen Leicht­ath­le­tik-Ju­gend­meis­ter­schaf­ten (U20/U18) si­cher­te sich Ni­co Mai­er vom Sportring Yburg St­ein­bach über­ra­schend Ku­gel­stoß-Gold bei der U18. Mit 19,54 Me­tern ver­wies er da­bei Welt­meis­ter Ti­mo Nor­t­hoff (18,77) deut­lich auf Platz zwei. Foto: imago/Be­au­ti­ful Sports

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.