Die Su­che nach dem Su­per­star

Für die 15. Staf­fel von „DSDS“wirft RTL sein Cas­ting-Netz be­son­ders weit aus

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Tipps & Themen - Avs

Der Traum von der glit­zern­den und strah­len­den Mu­sik­kar­rie­re be­ginnt auf ei­nem klei­nen Platz im bran­den­bur­gi­schen Cott­bus. Un­ter neu­gie­ri­gen Bli­cken von Kaf­fee­trin­kern in Stra­ßen­ca­fés, Tou­ris­ten­grüpp­chen und Schau­lus­ti­gen ver­su­chen jun­ge Leu­te, beim Cas­ting für die 15. Staf­fel von „Deutsch­land sucht den Su­per­star“(„DSDS“) al­les zu ge­ben. Ei­ni­ge schaf­fen es erst gar nicht zum Vor­sin­gen. Die Aus­beu­te der ers­ten hal­ben St­un­de an die­sem Mit­tag ist ma­ger: Zwei Män­ner, ein Mitt­fünf­zi­ger – nach ei­ge­nen An­ga­ben be­reits cas­tin­ger­probt – und ein 38-Jäh­ri­ger mit ei­ner Gi­tar­re, trau­en sich vor. Doch sie schei­tern schon am In­fo­stand an den Vor­aus­set­zun­gen. RTL lässt die­ses Mal nur Be­wer­ber zwi­schen 16 und 30 Jah­ren zu. „Echt jetzt?“, fragt ei­ner der Män­ner. Es hilft nichts – die Gi­tar­re wird wie­der weg­ge­packt. Der nächs­te: Auch ein 16-Jäh­ri­ger hat kein Glück. Er wird zu­nächst ab­ge­wie­sen, weil er die schrift­li­che Er­laub­nis sei­ner El­tern für sei­ne Teil­nah­me nicht da­bei hat. Der Ju­gend­li­che flitzt los, um sie noch bei­zu­brin­gen. Ei­ni­ge St­un­den wird das Cas­tin­gTeam noch hier Sta­ti­on ma­chen. RTL spricht von der größ­ten Cas­ting­tour in der Ge­schich­te der Mu­sik­ta­l­ent­show. Vier Trucks steu­ern fast 60 Städ­te an, dar­un­ter auch Re­gio­nen ab­seits von gro­ßen deut­schen Me­tro­po­len. Das Ziel ist es, die Nach­fol­ge des in­zwi­schen fast schon ver­ges­se­nen Soul­sän­gers Alp­hon­so Wil­li­ams (55) vom Mai die­ses Jah­res zu er­mit­teln. Auf der Lis­te der Cas­ting­Tour ste­hen zum Bei­spiel Sten­dal, Zwi­ckau, Eckern­för­de, Rhei­ne, Ulm – und eben Cott­bus. Vor we­ni­gen ta­gen star­te­te die Tour. Jun­gen Leu­ten, die über ei­ne Be­wer­bung für die Show nach­den­ken, soll es laut RTL mög­lichst ein­fach ge­macht wer­den. Da­zu passt auch, dass sich nie­mand für die Cas­ting-Tour im Vor­feld an­mel­den muss. „Die Hür­de, sich zu be­wer­ben, ist ein­fa­cher, wenn man spon­tan in der ei­ge­nen Stadt vor­sin­gen kann, als wenn man in ei­ne grö­ße­re Stadt an­rei­sen muss“, sagt RTL-Spre­che­rin An­ke Eick­mey­er. In den ers­ten Jah­ren der Show sei das Cas­ting noch ganz an­ders or­ga­ni­siert ge­we­sen – die mög­li­chen Kan­di­da­ten wur­den nach ei­ner Be­wer­bung zum Vor­sin­gen in Ho­tels in gro­ßen Städ­ten ein­ge­la­den. Seit 2008 fah­ren die Trucks durch Deutsch­land. In Cott­bus hat es die ers­te Be­wer­be­rin ge­schafft und sitzt zu­min­dest schon ein­mal in ei­nem Zelt mit meh­re­ren Stüh­len. Sie war­tet, bis sie für ih­ren Auf­tritt in dem Truck auf­ge­ru­fen wird. Durch ei­ne gro­ße Schei­be kön­nen die Be­wer­ber von drau­ßen beim Sin­gen be­ob­ach­tet wer­den. An­ne ist 22 Jah­re alt und kommt aus dem Spree­wald. Sie hat zwei Songs vor­be­rei­tet. War­um sie mit­macht? „Ein­fach mal pro­bie­ren, was man im Le­ben er­rei­chen kann“, sagt die jun­ge Frau mit lan- gen ro­ten Haa­ren und Tat­toos auf den Ar­men vor ih­rem Auf­tritt. Als sie auf­ge­ru­fen wird, füllt ein Ju­gend­li­cher mit Bat­man-T-Shirt ge­ra­de sei­nen Cas­ting­bo­gen am Info­punkt aus und kratzt sich ner­vös im Na­cken. Die Auf­re­gung ist ihm an­zu­se­hen. Sei­ne Freun­din ist da­bei, als Stüt­ze. Ne­ben ihr ste­hen wei­te­re Be­kann­te, die das Gan­ze of­fen­sicht­lich aber gar nicht so ernst neh­men. „Wir wol­len die Ta­len­te von Cott­bus ken­nen­ler­nen“, sagt ei­ne Ju­gend­li­che und lacht da­bei schal­lend. Me­di­en­wis­sen­schaft­le­rin Jo­an Blei­cher von der Uni­ver­si­tät Ham­burg spricht von „aus­ge­cas­te­ten Groß­städ­ten“. „Frü­her war es tat­säch­lich üb­lich, nur in gro­ßen Städ­ten zu cas­ten“, sagt sie. Je­doch sei es sehr viel schwe­rer ge­wor­den, ge­eig­ne­te Kan­di­da­ten für die Sen­dung zu fin­den. Zu­gleich sin­ke das In­ter­es­se an Cas­ting-Shows, weil vie­le Zu­schau­er mitt­ler­wei­le die im­mer glei­chen Sen­de­ab­läu­fe und Ins­ze­nie­rungs­mus­ter ken­nen wür­den. Die Cas­ting-Tour mit den Trucks dau­ert noch bis En­de Sep­tem­ber, sie en­det in Köln. Mu­sik­re­dak­teu­re wäh­len ei­nen Durch­schnitt der Be­wer­ber aus, wie Eick­mey­er er­läu­tert. Und die­se jun­gen Leu­te wer­den dann im Ok­to­ber bei den Ju­ry-Cas­tings vor­sin­gen – dort wird auch Die­ter Boh­len da­bei sein. Die Staf­fel soll dann An­fang 2018 aus­ge­strahlt wer­den – ei­nen ge­nau­en Ter­min gibt es noch nicht.

Ist das der Truck ins Glück? Hier steht er noch in Cott­bus, bald be­sucht der RTL-Last­wa­gen auch an­de­re deut­sche Städ­te. Karls­ru­he ist nicht da­bei. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.