Schutz­schicht

Was hilft, wenn Mo­de­schmuck ab­färbt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Mode & Stil - Mag

Wenn Mo­de­schmuck die Haut ver­färbt, kann Haar­spray oder kla­rer Na­gel­lack als Schutz­schicht hel­fen. Die Stü­cke soll­te man da­mit ein­pin­seln oder be­sprü­hen – und das auch re­gel­mä­ßig wie­der­ho­len, weil auch Lack und Spray sich mit der Zeit lö­sen. Da­zu rät die Sty­ling­be­ra­te­rin Dag­mar Do­brofs­ky aus Ber­lin. Mo­de­schmuck hat meist ei­nen Ni­ckel­über­zug oder ei­ne Zin­kle­gie­rung. Lö­sen die­se sich auf, ver­färbt sich die Haut bei Kon­takt zum Schmuck schwarz oder grün. Das sei al­ler­dings nicht schäd­lich, er­läu­tert Dag­mar Do­brofs­ky. Schweiß auf der Haut, Luft­feuch­tig­keit oder auch Spritz­was­ser vom Hän­de­wa­schen för­dern die Auf­lö­sung der Stof­fe. Des­halb sei es auch wich­tig, den Mo­de­schmuck tro­cken zu la­gern – al­so bei­spiels­wei­se nicht im Ba­de­zim­mer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.