KSC 1:0 ge­gen Lot­te

Dank An­ton Finks Tref­fer in der 75. Mi­nu­te siegt der KSC 1:0 ge­gen Lot­te

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite - Ha­rald Lin­der

Ge­lun­ge­ne He­im­pre­mie­re für KSC-Chef­trai­ner Alois Schwarz. Dank Tor­jä­ger An­ton Fink hat Fuß­ball-Dritt­li­gist Karls­ru­her SC im Wild­park mit 1:0 ge­gen die Sport­freun­de Lot­te ge­won­nen und blieb da­mit in der lau­fen­den Run­de Zu­hau­se un­ge­schla­gen. Vor rund 8500 Zu­schau­ern ge­lang Fink das Tor des Ta­ges in der 75. Mi­nu­te. Von der Straf­raum­kan­te schlenz­te der 30-Jäh­ri­ge den Ball un­halt­bar ins rech­te obe­re Eck. Es war sein vier­ter Sai­son­tref­fer. Für den KSC geht es in der eng­li­schen Wo­che der Drit­ten Li­ga be­reits am Di­ens­tag (19 Uhr) mit der Aus­wärts­par­tie bei der SG Groß­as­pach wei­ter. Am nächs­ten Sonn­tag ist dann Ro­tWeiß Er­furt in Karls­ru­he zu Gast.

Die Zu­schau­er, die sich tat­säch­lich für den Be­such der Dritt­li­ga-Be­geg­nung des Karls­ru­her SC ge­gen die Sport­freun­de Lot­te ent­schie­den hat­ten, durf­ten zu­vor mit die­sem Ti­cket auch beim Spiel der KSC-B-Ju­nio­ren ge­gen 1899 Hof­fen­heim da­bei sein. Doch als Ap­pe­tit-An­re­ger war das nicht ge­eig­net – der KSC-Nach­wuchs ver­lor mit 0:1. Und wer dar­auf hoff­te, beim an­schlie­ßen­den Auf­tritt der Pro­fis mit ei­nem Sieg der Blau-Wei­ßen ent­schä­digt zu wer­den, muss­te sich lan­ge ge­dul­den, bis die Gast­ge­ber in ei­ner nicht un­be­dingt be­geis­tern­den Par­tie ge­gen die Sport­freun­de Lot­te am En­de mit 1:0 (0:0) den zwei­ten Sai­son­sieg un­ter Dach und Fach brach­ten. In der 75. Spiel­mi­nu­te fass­te sich An­ton Fink ein Herz und er­ziel­te mit ei­nem se­hens­wer­ten Tref­fer von der Straf­raum­gren­ze das Sieg­tor für den KSC. Der war zwar lan­ge Zeit über­le­gen, muss­te am En­de aber froh sein, dass der er­neut star­ke Schluss­mann Ben­ja- min Uphoff die bes­ten Mög­lich­kei­ten in die­sem Spiel ver­ei­teln konn­te, denn die hat­ten die Gäs­te. Uphoff ret­te­te gleich zwei Mal ge­gen den frei vor ihm auf­tau­chen­den Ha­ma­di Al Gh­ad­dioui (54. und 68. Mi­nu­te). Kurz vor der Pau­se hat­te Uphoff schon die Sport­freun­de-Füh­rung ver­hin­dert, als er ei­nen Schuss von Ni­co Neid­hart noch mit den Fin­ger­spit­zen um den Pfos­ten dreh­te. Im ers­ten Auf­ein­an­der­tref­fen die­ser bei­den Mann­schaf­ten gab der KSC im ers­ten Spiel­ab­schnitt den Ton an, ver­stand es aber nicht, sei­ne Über­le­gen­heit in Tor­ge­fahr um­zu­mün­zen. „Ich den­ke, dass wir die ers­te Halb­zeit do­mi­niert ha­ben, al­ler­dings oh­ne ent­schlos­sen zum Ab­schluss zu kom­men. Das sah bis zum Straf­raum ganz gut aus, aber dann ha­ben wir es nicht ver­stan­den, den Ball in die Box zu brin­gen, weil der ent­schei­den­de Pass ent­we­der zu früh, zu spät oder zu un­ge­nau kam“, mein­te KSC-Trai­ner Alois Schwartz nach dem zwei­ten Sieg der Blau-Wei­ßen in die­ser Run­de, was von den of­fi­zi­ell 8 438 Zu­schau­en, dar­un­ter et­wa 20 „Frei­bier-Ul­tras“aus Lot­te, am En­de vor al­lem mit Er­leich­te­rung auf­ge­nom­men wur­de. Für Eu­pho­rie war kein Platz nach ei­ner recht durch­wach­se­nen Leis­tung, die der KSC sei­nen An­hän­gern bot. Den­noch sah Alois Schwartz Fort­schrit­te ge­gen­über dem letz­ten Heim­auf­tritt. „Wenn man die Kör­per­spra­che der Spie­ler sieht, war das al­les schon si­che­rer und kom­pak­ter als zu­vor“, freu­te sich der neue KSC-Chef­coach vor al­lem dar­über, dass die Mann­schaft bei sei­nem zwei­ten Li­ga­spiel er­neut oh­ne Ge­gen­tor blieb. „Das ist die Ba­sis, auf der wir auf­bau­en kön­nen, auch wenn es noch viel zu tun gibt“, so Schwartz. Be­reits am Di­ens­tag muss der KSC zei­gen, ob der Sieg ge­gen Lot­te das Selbst­be­wusst­sein der Spie­ler da­hin­ge­hend ge­stärkt hat, dass sie auch bei der SG Groß­as­pach (An­pfiff: 19 Uhr), punk­ten kön­nen. Groß­as­pach hat ges­tern bei der Spvgg Un­ter­ha­ching mit 4:1 ge­won­nen.

Mehr Fak­ten und Hin­ter­grün­de zur Bun­des­li­ga und zum KSC le­sen Sie in Ih­rer Ta­ges­zei­tung

Freu­de und Er­leich­te­rung: Jo­nas Föh­ren­bach (links) und Mar­vin Wa­nit­zek (rechts) be­glück­wün­schen KSC-Stür­mer An­ton Fink nach des­sen 1:0 ge­gen die Sport­freun­de Lot­te. Mit sei­nem vier­ten Sai­son­tref­fer avan­cier­te Fink zum Mann des Ta­ges und si­cher­te dem Fuß­ball-Dritt­li­gis­ten nach mä­ßi­gem Auf­tritt den zwei­ten „Drei­er“. Be­reits am Di­ens­tag geht’s in der eng­li­schen Wo­che für den KSC bei der SG Groß­as­pach wei­ter. Fo­to: GES/Gil­li­ar

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.