En­de der Durst­stre­cke

Tennis: Gör­ges tri­um­phiert in Mos­kau

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Reise & Urlaure - Sid

Fed-Cup-Spie­le­rin Ju­lia Gör­ges (Bad Ol­des­loe) hat das Tur­nier in Mos­kau ge­won­nen und da­mit ih­re sechs­ein­halb­jäh­ri­ge Durst­stre­cke auf der WTA-Tour be­en­det. Die 28-Jäh­ri­ge be­sieg­te im End­spiel die rus­si­sche Lo­kal­ma­ta­do­rin Dar­ja Kas­sat­ki­na nach nur 68 Mi­nu­ten mit 6:1, 6:2. Durch ih­ren drit­ten Tur­nier­sieg löst Gör­ges zu­dem in der Tennis-Welt­rang­lis­te die ehe­ma­li­ge Bran­chen­füh­re­rin An­ge­li­que Ker­ber als deut­sche Num­mer eins ab. „Es fühlt sich groß­ar­tig an, ich bin so glück­lich. Ich ha­be hart für die­sen Mo­ment ge­ar­bei­tet“, sag­te Gör­ges noch Mi­nu­ten nach dem Match­ball mit trä­nen­er­stick­ter Stim­me. Zu­vor hat­te die 28-Jäh­ri­ge ban­ge Se­kun­den über­ste­hen müs­sen, bis der ent­schei­den­de Punkt per Chal­len­ge gut ge­ge­ben wur­de. „Die Krö­nung als Ab­schluss ei­nes be­ein­dru­ckend kon­stan­ten Jah­res“, sag­te Bar­ba­ra Ritt­ner, He­ad of Wo­men’s Tennis beim Deut­schen Tennis Bund (DTB): „Ein per­fek­tes Match im Fi­na­le. Rie­si­gen Glück­wunsch und Re­spekt für die tol­le Ar­beit des ge­sam­ten Teams.“Gör­ges, die in die­sem Jahr die Fi­nals von Mallor­ca, Bu­ka­rest und Wa­shing­ton ver­lo­ren und im April 2011 in Stutt­gart ihr zwei­tes und bis­lang letz­tes Tur­nier ge­won­nen hat­te, streicht ei­nen Sie­ger­scheck in Hö­he von 147 500 Dol­lar (rund 125 000 Eu­ro) ein. Im ers­ten Durch­gang ließ die Welt­rang­lis­ten27. mit druck­vol­lem und na­he­zu feh­ler­lo­sem Spiel ih­re ei­ne Po­si­ti­on schlech­ter plat­zier­te Wi­der­sa­che­rin nicht ins Spiel kom­men. Gör­ges gab im ge­sam­ten Satz le­dig­lich elf Punk­te ab und hol­te sich den Durch­gang nach 25 Mi­nu­ten. Auch im zwei­ten Satz kam von ih­rer rus­si­schen Kon­tra­hen­tin, die im Früh­jahr in Charles­ton ih­ren ers­ten Tur­nier­sieg ge­fei­ert hat­te, kein nen­nens­wer­tes Auf­bäu­men. Zwi­schen­zeit­lich so­gar mal aus den Top 100 ge­rutscht, kehrt Ju­lia Gör­ges erst­mals seit dem 18. Fe­bru­ar 2013 wie­der un­ter die bes­ten 20 Spie­le­rin­nen der Welt zu­rück. Die zwei­ma­li­ge Grand-Slam-Sie­ge­rin An­ge­li­que Ker­ber, zu Be­ginn des Jah­res noch die Num­mer eins, ver­liert hin­ge­gen im neu­en Ran­king von mor­gen ih­re Punk­te aus dem WTA-Fi­na­le 2016 und fällt nach fünf­ein­halb Jah­ren wie­der aus den Top 20.

Jetzt die neue deut­sche Num­mer eins vor Ker­ber

Be­zau­bern­des Lä­cheln: So schön freu­te sich Ten­nis­spie­le­rin Ju­lia Gör­ges nach ih­rem Er­folg in Mos­kau. Es war das ers­te Mal seit 2011, dass die 28-Jäh­ri­ge wie­der ei­nen Sie­ger­po­kal in die Hö­he re­cken durf­te. Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.