Ra­c­ing hängt im „Kel­ler“fest

Li­gue 1: Neu­ling aus dem El­sass ist Vor­letz­ter

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Reise & Urlaure - Pe­ter Tre­bing

Zu­letzt lief es wie­der et­was bes­ser beim fran­zö­si­schen Erst­li­gis­ten Ra­c­ing Straß­burg – ein 1:1 in Di­jon, da­nach ein 3:3 im Mein­au­sta­di­on ge­gen den Spit­zen­club Olym­pi­que Mar­seil­le ha­ben dem Ta­bel­len­vor­letz­ten der Li­gue 1 zwei wich­ti­ge Zäh­ler ein­ge­bracht. Doch die Heim­nie­der­la­gen ge­gen Mit­auf­stei­ger SC Ami­ens (0:1) und den FC Nan­tes (1:2) ha­ben den Erst­li­ga-Neu­ling weit nach un­ten ge­bracht. Gan­ze sechs Punk­te nach neun Par­ti­en ha­ben die El­säs­ser ge­holt – dies trifft aber auch auf vier an­de­re Clubs zu, Schluss­licht FC Metz hat so­gar nur drei Punk­te auf dem Kon­to. Und auch der heu­ti­ge Geg­ner OGC Niz­za hinkt den ei­ge­nen Er­war­tun­gen hin­ter­her. In der Vor­sai­son er­reich­ten die Süd­fran­zo­sen sen­sa­tio­nell Rang drei hin­ter Meis­ter AS Mo­na­co

Heu­te, 15 Uhr: OGC Niz­za – Ra­c­ing

und Pa­ris Saint Ger­main. Doch ak­tu­ell hat das Team von Lu­ci­en Fav­re Pro­ble­me, nur zehn Punk­te do­ku­men­tie­ren die Kri­se. Die be­kann­tes­ten Spie­ler sind der Bra­si­lia­ner Dan­te, der vom VfL Wolfs­burg kam, und der ex­tro­ver­tier­te Stür­mer Ma­ri­on Ba­lo­tel­li. Auch der Nie­der­län­der Wes­ley Sn­ei­j­der ge­hört ei­gent­lich zu die­ser Ka­te­go­rie, der 33Jäh­ri­ge kam bis­her aber erst zwei­mal zum Ein­satz, weil er lan­ge Zeit krank war und in ers­ter Li­nie Auf­bau­trai­ning be­stritt. Leicht wird die Auf­ga­be für Auf­stei­ger Ra­c­ing Straß­burg trotz­dem nicht, denn 17 Ge­gen­tref­fer sind der schlech­tes­te Wert der Li­gue 1 und nur neun ei­ge­ne To­re ef­fek­tiv auch zu we­nig, um mög­lichst schnell in si­che­re Ta­bel­len­re­gio­nen zu kom­men.

Rou­ti­nier in der Straß­bur­ger De­fen­si­ve: Der 34-jäh­ri­ge Se­ne­ga­le­se Ka­der Man­ga­ne. Fo­to: ima­go

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.