Es muss kein Ex­per­te her ...

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite -

Nach An­sicht des schei­den­den Bun­des­fi­nanz­mi­nis­ters Wolf­gang Schäu­b­le muss das Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um nicht zwin­gend mit ei­nem Haus­halts­ex­per­ten be­setzt wer­den. „Er muss po­li­tisch füh­ren kön­nen“, sag­te der CDU-Po­li­ti­ker der „Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Sonn­tags­zei­tung“über die An­for­de­run­gen an den Res­sort­chef. „Der größ­te Fach­mann muss er nicht sein. Dar­in liegt so­gar ei­ne Ge­fahr, weil er dann auf sei­ne Be­ra­ter nicht mehr hört.“Na­tür­lich ge­he es dar­um, die Din­ge zu ver­ste­hen, so Schäu­b­le: „Aber Sie müs­sen es auch kom­mu­ni­zie­ren kön­nen.“Als wei­te­re Vor­aus­set­zun­gen nann­te Schäu­b­le kri­ti­sche Dis­tanz zu In­ter­es­sen­ver­tre­tern und die Be­herr­schung der Grund­re­chen­ar­ten. „Es hilft, wenn man Zah­len grob über­schla­gen kann: Geht das über­haupt auf, was da jetzt vor­ge­schla­gen wird?“Schäu­b­le will am Di­ens­tag nach acht Jah­ren als Fi­nanz­mi­nis­ter ins Amt des Bun­des­tags­prä­si­den­ten wech­seln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.