Zeit­ge­nös­si­scher den­ken

100 Wer­ke der Theo­rie nach 2001 als Lis­te

Der Tagesspiegel - - LITERATUR -

Was Theo­rie aus­macht, er­klärt die iro­ni­sche, wenn auch mit ei­nem Fra­ge­zei­chen ver­se­he­ne Aus­kunft, die Hen­drik­je Schau­er und Mar­cel Lep­per in Ab­wand­lung ei­nes be­rühm­ten Su­pre­me-Court-Zi­tats gleich zwei­mal ge­ben, am bes­ten: I know it when I re­ad it. In ih­rer so­phis­ti­schen Zu­spit­zung deu­tet sie an, dass es sich of­fen­bar nicht um ex­ak­te Wis­sen­schaft han­delt, al­ler­dings auch nicht nur um un­ge­zü­gel­tes Den­ken. Und sie steht da­für, dass der Be­reich ih­rer Ge­gen­stän­de völ­lig of­fen ist: We­der ist sie Phi­lo­so­phie, noch ist um­ge­kehrt al­le Phi­lo­so­phie Theo­rie. Da­für spricht die un­ge­heu­re Er­wei­te­rung des Theo­rie­felds, das ne­ben klas­si­schen The­men wie Ge­walt, Ge­rech­tig­keit oder Ge­schichts­schrei­bung neu­er­dings auch Post­ka­pi­ta­lis­mus, Post­de­mo­kra­tie oder Post­hu­ma­ni­tät um­fasst. Mit Bü­chern wie Ter­ry Eagle­tons „Af­ter Theo­ry“hat sie sich in­zwi­schen schon selbst nach­ge­ru­fen – selbst­ver­ständ­lich theo­re­tisch.

Mit den Meis­ter­den­kern des 20. Jahr­hun­derts kommt man je­den­falls nur noch be­dingt wei­ter. Des­halb ha­ben Schau­er und Lep­per ei­ne un­kom­men­tier­te Le­se­lis­te mit 100 ein­fluss­rei­chen Theo­rie­wer­ken aus den Jah­ren nach 2001 zu­sam­men- ge­stellt. Sie folgt nicht Dis­zi­pli­nen, son­dern The­men­krei­sen – ne­ben den schon er­wähn­ten un­ter an­de­rem In­ter­na­tio­na­les Recht, In­sti­tu­tio­nen, Me­di­en, Re­li­gi­on und Spra­che.

An der Spit­ze ste­hen die Ori­gi­nal­aus­ga­ben, ge­folgt von den Über­set­zun­gen in an­de­re west­li­che Spra­chen. In ei­nem zwei­ten Teil er­schei­nen al­le Ti­tel auch chro­no­lo­gisch. Da­zu kom­men ein Na­mens­re­gis­ter und ein in­struk­ti­ves, die ers­te Buch­hälf­te ein­neh­men­des Vor­wort. Es ver­sucht gar nicht erst, die Aus­wahl zu recht­fer­ti­gen, bi­lan­ziert die geis­ti­ge Grund­si­tua­ti­on aber nüch­tern. Ein Buch wie ein Werk­zeug­schup­pen: Sei­ne Schau­feln, Spitz­ha­cken und Äx­te ru­fen da­zu auf, sich auf ei­ge­ne Faust durchs Di­ckicht der Theo­rie zu schla­gen.

Hen­drik­je Schau­er, Mar­cel Lep­per (Hrsg.):

100 Bü­cher nach 2001. Works and Nights, Stuttgart/Wei­mar 2017. 76 Sei­ten, 8 €. www.worksand­nights.net

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.