Ak­han­li – kei­ne Aus­lie­fe­rung an die Tür­kei

Schrift­stel­ler ab Mitt­woch wie­der in Köln

Der Tagesspiegel - - VORDERSEITE -

Ber­lin/Köln/Ma­drid - Spa­ni­en lie­fert den deutsch-tür­ki­schen Schrift­stel­ler Do­gan Ak­han­li aus Köln nicht an die Tür­kei aus. Das teil­te das spa­ni­sche Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um am Frei­tag in Ma­drid mit. Der Mi­nis­ter­rat in Ma­drid ha­be ent­spre­chend ei­nes Vor­schlags von Jus­tiz­mi­nis­ter Ra­fa­el Ca­ta­lá ent­schie­den, das Aus­lie­fe­rungs­ver­fah­ren an die Tür­kei nicht fort­zu­set­zen, heißt es in ei­ner Er­klä­rung, die der Deut­schen Pres­se-Agen­tur vor­liegt. Ak­han­li selbst sag­te dem „Köl­ner Stadt­an­zei­ger“, er dür­fe Spa­ni­en nun ver­las­sen und wer­de am kom­men­den Mitt­woch nach Köln zu­rück­keh­ren.

Bun­des­au­ßen­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el be­grüß­te den Stopp des Aus­lie­fe­rungs­ver­fah­rens. „Ich bin sehr er­leich­tert und freue mich, dass das spa­ni­sche Ka­bi­nett das Aus­lie­fe­rungs­ver­fah­ren der Tür­kei für Herrn Ak­han­li nicht mehr wei­ter­füh­ren will“, sag­te er der Deut­schen Pres­se­Agen­tur. Da­mit Ak­han­li aus­rei­sen kön­ne, müs­se jetzt das zu­stän­di­ge Ge­richt die bis­he­ri­gen Auf­la­gen noch auf­he­ben. „Ich hof­fe, dass dies nun schnell und un­kom­pli­ziert pas­siert.“Ak­han­li war am 19. Au­gust bei ei­nem Spa­ni­en-Ur­laub we­gen ei­nes tür­ki­schen Fahn­dungs­auf­rufs fest­ge­nom­men wor­den. Ei­nen Tag spä­ter wur­de er frei­ge­las­sen, muss­te sich seit­her aber wö­chent­lich bei der Po­li­zei mel­den. Die Tür­kei wirf ihm Be­tei­li­gung an ei­nem Raub­mord vor. Ak­han­li be­strei­tet das und sieht po­li­ti­sche Mo­ti­ve hin­ter dem Aus­lie­fe­rungs­an­trag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.