Jun­ge Mil­de

Um sich Ge­hör zu ver­schaf­fen, grün­den Nach­wuchs- CDU­ler ei­nen Ar­beits­kreis. Ei­ne Frau ist auch da­bei

Der Tagesspiegel - - BERLIN -

Jun­ge Be­zirks­ver­ord­ne­te der Ber­li­ner CDU ha­ben ei­nen Ar­beits­kreis ge­grün­det, der Zu­kunfts­per­spek­ti­ven für die Par­tei ent­wer­fen soll. Der Zu­sam­men­schluss, dem 21 Kom­mu­nal­po­li­ti­ker aus elf Be­zir­ken an­ge­hö­ren, soll jun­gen Ber­li­ner Kon­ser­va­ti­ven als Platt­form die­nen. „Wir wol­len ei­ne hör­ba­re Stim­me in­ner­halb der Ber­li­ner CDU sein und uns für un­se­re Ar­beit ver­net­zen“, er­klär­te Si­mon Her­tel, CDU-Be­zirks­ver­ord­ne­ter aus Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf und Spre­cher des neu­en Krei­ses. „Vie­le The­men be­tref­fen al­le Be­zir­ke. Da ist es sinn­voll zu schau­en, wie an­de­re Frak­tio­nen mit Fra­ge­stel­lun­gen um­ge­hen und wel­che Ant­wor­ten wir als CDU ge­ben wol­len.“

Die CDU ist die ers­te Par­tei in Ber­lin, die ne­ben ei­ner jun­gen Grup­pe im Ab­ge­ord­ne­ten­haus auch ei­ne für Be­zirks­ver­ord­ne­te hat. „Wir wol­len, dass un­se­re Be­zir­ke und der Ber­li­ner Se­nat sich wie­der auf Au­gen­hö­he tref­fen und der Kom­mu­nal­po­li­tik wie­der ei­ne Stim­me ver­lei­hen. Denn nur ge­mein­sam kön­nen wir die Stär­kung der be­zirk­li­chen Ver­wal­tun­gen er­rei- chen“, heißt es in ei­ner ge­mein­sa­men Er­kä­rung der Grup­pe. Sie sol­le als Schnitt­stel­le der Jun­gen Uni­on Ber­lin und der Jun­gen Grup­pe im Ab­ge­ord­ne­ten­haus die­nen und ver­fol­ge ei­ne hör­ba­re Stel­lung ge­gen­über dem Lan­des­ver­band und der Ber­li­ner CDU-Frak­ti­on.

Zum Auf­takt dis­ku­tier­ten die Be­zirks­ver­ord­ne­ten am Don­ners­tag­abend mit Mit­tes Schul­stadt­rat Cars­ten Spal­lek über Her­aus­for­de­run­gen bei Sa­nie­rung und Neu­bau von Schu­len. Zu den be­kann­te­ren Mit­glie­dern der Grup­pe ge­hört Thors­ten Schatz, stell­ver­tre­ten­der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der der CDU in Span­dau. Ein Be­zirk fehlt: Aus Fried­richs­hain-Kreuz­berg ist kein Mit­glied der Be­zirks­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung da­bei.

Was die 21 eint, ist, dass sie al­le zum Zeit­punkt ih­rer Wahl noch un­ter 35 Jah­re alt wa­ren. Und ei­ne Sa­che ist noch auf­fäl­lig, wenn man die Lis­te be­trach­tet: De­ni­se Bitt­ner, stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­der der CDU-Frak­ti­on in der Be­zirks­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung Pan­kow, ist die ein­zi­ge Frau.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.