Mi­ni-of­fice

Die Schoensten 100 Wohnraeume - - Inhalt -

Auf we­nig Raum un­ge­stört ar­bei­ten und krea­tiv sein

WE­NIG PLATZ soll­te mit ori­gi­nel­len Stil­mit­teln be­tont wer­den

WAND­GE­STAL­TUNG setzt Ar­beits­ecken in­di­vi­du­ell in Sze­ne KLEI­NE BÜ­RO­MÖ­BEL müs­sen durch fle­xi­ble Funk­tio­nen über­zeu­gen

DE­SI­GN­OB­JEK­TE zie­hen al­le Bli­cke auf sich

Eth­ni­craft be­weist, dass es nicht im­mer auf Raum­grö­ße, son­dern auf in­te­res san­te Ob­jek­te und ge­schick­te Ma­te­ri­al­kom­bi­na­tio­nen an­kommt.

2 Farbwirkung Ar­beits­ni­schen soll­ten sich ei­ner­seits in den Wohn­raum in­te­grie­ren, an­de­rer­seits ei­nen se­pa­ra­ten Be­reich dar­stel­len. Ei­ne Ta­pe­te hilft, op­tisch ab­zu­gren­zen. Von Va­nes­sa Ar­buth­nott. 3 Dop­pelt gut Hier sind gleich zwei Ar­beits­plät­ze ent­stan­de

1 Be­tont Wer­den Klein­mö­bel, wie zum Bei­spiel mit Wand­tat­toos, in Sze­ne ge­setzt, ent­steht ein sty­li­scher Ar­beits­platz. Er­hält­lich un­ter wand­mo­ti­ve.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.