Haus der Kunst

Mit Bil­dern und Por­traits kennt sich Va­le­rie Wall sehr gut aus. Schon als Kind wa­ren Pin­sel und Pa­let­te ih­re stän­di­gen Be­glei­ter. Mit dem Kauf ei­ner al­ten Vil­la in De­von nahm sie schließ­lich ih­re größ­te Her­aus­for­de­rung an: das Haus wie ei­ne lee­re Lein­wand

Die Schoensten Wohntraeume - - INHALT -

Nach vie­len Jah­ren des Rei­sens wur­de die Künst­le­rin Va­le­rie Wall in ei­nem Haus sess­haft, das heu­te ih­re Pri­vat­ga­le­rie ist.

Man­che Men­schen woh­nen ihr gan­zes Le­ben an ein und dem­sel­ben Ort, oh­ne sich nach et­was an­de­rem zu seh­nen. An­de­re möch­ten erst die gan­ze Welt ge­se­hen ha­ben, be­vor sie sich für ei­nen fes­ten Wohn­sitz ent­schei­den. Künst­le­rin und De­si­gne­rin Va­le­rie Wall ge­hört oh­ne Zwei­fel zur letz­te­ren Sor­te. Über drei­ßig Jah­re jet­te­te sie von ei­nem Ort zum nächs­ten, leb­te mal hier und mal dort. Im Jahr 2010 je­doch be­schloss sie, in ih­re Hei­mat En­g­land zu­rück­zu­keh­ren, um mehr Zeit mit ih­ren er­wach­se­nen

AN­GE­KOM­MEN: Erst 2010 wur­de Va­le­rie Wall sess­haft – und zwar in ei­nem Traum­haus auf dem Land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.