TEPPICHBÖDEN

Die Schoensten Wohntraeume - - WOHNEN EXTRA -

Bis in die 50er Jah­re wa­ren Tep­pi­che teu­ers­te Lu­xus­wa­re, dann kam die Pro­duk­ti­on mit Ny­lon­fa­ser auf und sie wur­den be­zahl­bar. Vor­tei­le von Tep­pi­chen sind Tritt­si­cher­heit, Wär­me- und Schall­däm­mung, die Viel­fäl­tig­keit an Ma­te­ria­li­en, Far­ben und Mus­tern - weich oder ro­bust, mit kur­zem oder lan­gem Flor. Häu­figs­ter Her­stel­lungs­typ ist ge­web­ter Tep­pich, ge­folgt von Tuf­ting-Mo­del­len, bei de­nen tau­sen­de Fä­den ein­ge­na­delt und hin­ten ver­klebt wer­den.

HANDGEWEBT aus 100 Pro­zent Schur­wol­le zeigt sich Mon­za in meh­re­ren gra­fi­schen De­signs und har­mo­nisch ab­ge­stimm­ten Far­ben, von Pau­lig.

1 BORDÜREN aus hel­lem oder dunk­lem Lei­nen und mit uni oder far­bi­ger Naht zie­ren die Tep­pi­che in 62 Farb­tö­nen von Tret­ford.

1 RO­BUST und wi­der­stands­fä­hig eig­net sich Tep­pich Lai­la mit bis zu 5 mm Flor­hö­he bes­tens für den Flur, von Be­nu­ta.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.