Ale­xa, Schal­te Fern­se­her an!

Das bran­chen­über­grei­fen­de The­ma auf der dies­jäh­ri­gen IFA in Ber­lin war die Sprach­steue­rung. Vie­le An­bie­ter zeig­ten An­wen­dun­gen für Ale­xa, Si­ri & Co. für ih­re Pro­duk­te. Längst ist die­se Art der Ge­rä­te­steue­rung vom Ni­schen­pro­dukt zur All­zweck­an­wen­dun­gen im

Digital Fernsehen - - Service Praxis - MI­KE BAUERFEIND

Ers­te ernst­zu­neh­men­de Schrit­te ei­ner prak­ti­schen Sprach­steue­rung gingt Ama­zon schon zum Start des ers­ten Fi­re TV. Im­mer­hin konn­te man sich dort über das Mi­kro­fon in der Fern­be­die­nung mit dem ein­ge­bau­ten Sprachas­sis­ten­ten „un­ter­hal­ten“und bei­spiels­wei­se pas­sen­de Fil­me und Se­ri­en su­chen. In­zwi­schen braucht es da­für kei­ne spe­zi­el­le Fern­be­die­nung mehr, son­dern Laut­spre­cher mit ein­ge­bau­tem Mi­kro­fon wie der Echo oder Echo Dot von Ama­zon er­mög­li­chen die Steue­rung von Ale­xa ganz oh­ne ei­nen Knopf drü­cken zu müs­sen. Und zahl­rei­che Dritt­an­bie­ter stell­ten auf der IFA be­reits ei­ge­ne Ge­rä­te oder Laut­spre­cher mit Ale­xa-Sup­port vor. So wird es bald bei­spiels­wei­se auch Sound­bars mit ein­ge­bau­tem Mi­kro­fon und Ale­xa-An­bin­dung ge­ben.

Zahl­rei­che Skills ver­füg­bar

Auf der an­de­ren Sei­te ste­hen die An­wen­dun­gen, die über Ale­xa ge­steu­ert wer­den kön­nen. In der letz­ten Aus­ga­be DI­GI­TAL FERN­SE­HEN ha­ben wir Ih­nen bei­spiels­wei­se die Mög­lich­keit vor­ge­stellt, Li­nux-Re­cei- ver von Vu+ über ei­nen spe­zi­el­len Skill mit Ale­xa kom­plett zu steu­ern. Doch auch Nut­zer oh­ne Li­nux-Ge­rä­te kön­nen seit kur­zem auf ei­ne prak­ti­sche Mög­lich­keit der Sprach­steue­rung zu­rück­grei­fen. Er­for­der­lich ist hier­zu le­dig­lich der Smart Hub von Lo­gi­tech. Die­ser er­mög­lich­te schon bis­her die be­que­me Steue­rung sämt­li­cher Un­ter­hal­tungs­elek­tro­nik im Raum via Smart­pho­ne. Zur IFA hat der An­bie­ter nun end­lich den lang er­sehn­ten Ale­xa-Skill mit deut­scher Sprach­füh­rung frei­ge­ge­ben.

Har­mo­ny Hub oder Kom­bi­na­ti­on

Den Har­mo­ny Hub gibt es ent­we­der ein­zeln oder zu­sam­men mit der prak­ti­schen Uni­ver­sal­fern­be­die­nung Har­mo­ny Eli­te oder Har­mo­ny Com­pa­ni­on zu kau­fen. Egal ob ein­zeln oder im Set, Vor­aus­set­zung zur Nut­zung ist im­mer ein Har­mo­ny Hub. Zu­erst müs­sen au­ßer­dem die Kom­po­nen­ten im Wohn­zim­mer an­ge­lernt wer­den und vor al­lem Sze­nen er­stellt wer­den. Letz­te­re sind auch Vor­aus­set­zung zur Steue­rung über Ale­xa. Zum Glück funk­tio­niert das An­ler­nen ganz be­quem über Smart­pho­ne oder Ta­blet. Bei Be­darf kann aber auch ein pas­sen­des Pro­gramm auf dem PC in­stal­liert und die Ein­rich­tung dort vor­ge­nom­men wer­den. Wer sich noch ein­mal über die Mög­lich­kei­ten des Sys­tems von Lo­gi­tech in­for­mie­ren möch­te, dem sei ein Blick in die DI­GI­TAL FERN­SE­HEN 12/2015 emp­foh­len, dort war so­wohl der Hub als auch die smar­te Fern­be­die­nung im Test.

Sze­nen steu­ern

Gr­und­vor­aus­set­zung ist die In­stal­la­ti­on des Skills von Lo­gi­tech in Ale­xa. Das funk­tio­niert wahl­wei­se über die App auf Smart­pho­ne und Ta­blet oder wie ge­wohnt über ale­xa.ama­zon.de. Hier legt man auch fest, wel­che Ak­tio­nen über Ale­xa ge­steu­ert wer­den sol­len. Eben­falls ein­ge­rich­tet wer­den die Schlüs­sel­wör­ter zur Steue­rung. Gibt es al­so bei­spiels­wei­se ei­ne Ein­schalt­re­gel, die un­se­ren Fern­se­her und Re­cei­ver ein­schal­tet und mit dem Schlüs­sel­wort „Fern­se­hen“ver­knüpft ist, lässt sich die­se Re­gel mit dem Sprach­be­fehl „Ale­xa, schal­te Fern­se­hen an mit Lo­gi­tech“ak­ti­vie­ren. Eben­so ver­fährt man mit den an­de­ren

Lo­gi­tech-Ak­tio­nen. Da­mit wird auch die Rei­hen­fol­ge der Pro­gram­mie­rung klar: Der Hub muss zu­nächst für die ver­füg­ba­ren Sen­der an­ge­lernt wer­den, hier ist in sel­te­nen Fäl­len auch die Ori­gi­nal­fern­be­die­nung zur Über­tra­gung der In­fra­rot­be­feh­le er­for­der­lich. An­schlie­ßend wer­den die Sze­na­ri­en fest­ge­legt und die­se letzt­end­lich über ein Schlüs­sel­wort mit Ale­xa ver­knüpft.

Nur be­stimm­te Ein­zel­ak­tio­nen

Lei­der ist es der­zeit nicht mög­lich, wirk­lich ein­zel­ne Ge­rä­te zu steu­ern. Blei­ben wir beim Bei­spiel Di­gi­tal­re­cei­ver. Wäh­rend un­ser Vu+ über sei­nen ei­ge­nen Skill bis ins kleins­te De­tail steu­er­bar ist, gibt es bei Lo­gi­tech nur die Mög­lich­keit, die Laut­stär­ke zu re­geln und Sen­der zu wech­seln. Letz­te­res klappt dar­über hin­aus auch nur, wenn vor­her die Lieb­lings­sen­der mit der Fern­be­die­nung ver­knüpft wur­den. Der Kom­fort ist al­so über Lo­gi­tech doch deut­lich ein­ge­schränkt – je­den­falls im di­rek­ten Ver­gleich mit dem Skill von Vu+. An­de­rer­seits ist die Fra­ge na­tür­lich be­rech­tigt, ob man wirk­lich je­de Men­übewe­gung per Sprach­steue­rung ak­ti­vie­ren muss. Al­ler­dings bringt die Be­schrän­kung auf Sze­na­ri­en auch ech­te Nach­tei­le – zu­min­dest bei ganz spe­zi­el­len Kon­stel­la­tio­nen.

Licht­steue­rung pro­ble­ma­tisch

Kon­kret ha­ben wir in un­se­rer Te­st­um­ge­bung er­folg­reich ei­ne De­cken­leuch­te mit In­fra­rot­steue­rung über die Har­mo­ny ein­ge­bun­den. Das klappt auch pro­blem­los. Ru­fen wir das Ge­rät über die Fern­be­die­nung auf, kön­nen wir das Licht schal­ten und so­gar die Hel­lig­keit re­geln. Su­per wä­re nun die Mög­lich­keit der Sprach­steue­rung – zu­min­dest mit Be­feh­len wie „Ale­xa, schal­te das Licht an“oder „Ale­xa, schal­te das Licht aus“. Das funk­tio­niert so aber nicht, da wir eben kei­nen di­rek­ten Zu­griff auf das Licht ha­ben. Statt­des­sen könn­ten wir ei­ne Sze­ne Licht ein­rich­ten. Die­se lässt sich dann auch per Sprach­be­fehl steu­ern. Al­ler­dings mit ei­nem gra­vie­ren­den Schön­heits­feh­ler. Da­zu ein Bei­spiel: Wir schau­en uns ei­nen Film an und ha­ben hier­zu den Fern­se­her wie ge­wohnt mit der Lo­gi­tech-Sze­ne Fern­se­hen ge­star­tet. Da­bei spielt es erst ein­mal kei­ne Rol­le, ob wir dies per Spra­che oder Fern­be­die­nung ge­tan ha­ben. Nun wird es dun­kel und wir möch­ten das Licht an­schal­ten. Kein Pro­blem, Ale­xa wird ein­fach der Be­fehl ge­ge­ben und tat­säch­lich geht das Licht an. Aber gleich­zei­tig schal­tet sich un­ser Re­cei­ver und der Fern­se­her aus. Was ist pas­siert?

Sze­nen un­ter­ein­an­der ver­knüpft

Das Pro­blem: Die Zen­tra­le von Lo­gi­tech kann nicht un­ter­schei­den, ob es sich um ei­ne un­ab­hän­gi­ge Sze­ne han­delt und ver­knüpft grund­sätz­lich al­le Sze­na­ri­en mit­ein­an­der. Da für die Sze­ne Licht kei­ne wei­te­ren Ge­rä­te hin­ter­legt sind, wer­den die­se nach der Lo­gik des Sys­tems ab­ge­schal­tet. Nor­ma­ler­wei­se macht das auch Sinn. Möch­ten wir statt fern zu se­hen Mu­sik hö­ren, brau­chen wir Fern­se­her und Re­cei­ver ei­gent­lich nicht, son­dern nur die Mu­sik­an­la­ge. Nun könn­ten wir Fern­se­her und Re­cei­ver auch in die Sze­ne Licht ein­bin­den. Was ist aber, wenn wir Mu­sik hö­ren und hier das Licht er­for­der­lich wird? Oder vi­el­leicht wol­len wir nur das Licht an­schal­ten, aber dann wür­de gleich­zei­tig der Fern­se­her und der Re­cei­ver star­ten. Wie man es auch dreht und wen­det, die­se spe­zi­el­le Funk­ti­on klappt ein­fach nicht.

Klei­ne Kor­rek­tu­ren sinn­voll

Die Lö­sung wä­re ei­gent­lich sim­pel: Lo­gi­tech soll­te es zu­las­sen, dass man Sze­nen als au­to­nom kenn­zeich­nen kann. Sprich: Ein Häck­chen an ei­ne Sze­ne, dass die­se un­ab­hän­gig von den an­de­ren Sze­na­ri­en ak­ti­viert und de­ak­ti­viert wer­den kann. Dann könn­ten wir un­ser Licht dann ein­schal­ten, wenn wir es be­nö­ti­gen. Vi­el­leicht wird es ja ei­ne sol­che Funk­ti­on noch ge­ben. Un­ab­hän­gig von un­se­rem Spe­zi­al­pro­blem funk­tio­niert die Steue­rung im Gro­ßen und Gan­zen aber recht gut. Bis­her hat­ten wir un­se­ren Hub auch schon über den Dritt­an­bie­ter Yo­no­mi per Sprach­steue­rung in Be­trieb. Das klapp­te eben­falls ein­wand­frei,

war aber vom In­stal­la­ti­ons­auf­wand her deut­lich auf­wen­di­ger. Zu­dem war dort kei­ne Laut­stär­ke- und Sen­der­steue­rung mög­lich. Üb­ri­gens gibt es bei der Re­ge­lung der Laut­stär­ke noch ein klei­nes Pro­blem. Zwar lässt sich die­se über Ale­xa steu­ern, al­ler­dings in grö­ße­ren Schrit­ten. So kann es pas­sie­ren, dass es mit ei­nem Schlag gleich zu laut oder eben zu lei­se wird. Zwar kann man auch Schrit­te an­ge­ben – al­so bei­spiels­wei­se „Ale­xa, mach es lau­ter um vier Schrit­te mit Har­mo­ny“– aber das ist doch recht um­ständ­lich. Hier ge­winnt im di­rek­ten Ver­gleich der Skill von Vu+. Hier lässt sich die Laut­stär­ke ex­akt un­ter An­ga­be der Pro­zent re­geln, al­so zum Bei­spiel „Ale­xa, sa­ge Sat­box Laut­stär­ke

70“. Hier wür­den wir uns auch bei der Har­mo­ny ei­ne ein­fa­che­re Mög­lich­keit wün­schen, Laut­stär­ke ge­nau­er re­geln zu kön­nen. Im­mer­hin lässt sich mit der Har­mo­ny auch per Sprach­be­fehl Time­s­hift ak­ti­vie­ren und ei­ne

Wie­der­ga­be stop­pen und spä­ter fort­set­zen. Und auch Ka­pi­tel­sprün­ge sind mög­lich.

Sen­der­wech­sel

Wie be­reits er­wähnt, las­sen sich Sen­der nur dann di­rekt wäh­len, wenn die­se zu­vor als Fa­vo­ri­ten in der Har­mo­ny ein­ge­pflegt wur­den. Des­halb ha­ben wir auch das ein­mal aus­pro­biert, al­ler­dings mit ge­misch­tem Er­geb­nis. Denn auf Be­feh­le wie „Ale­xa, schal­te auf ZDF HD“be­ka­men wir an­fangs stets die glei­che Ant­wort, dass die­ser Fa­vo­rit nicht an­ge­legt sei. Doch das stimm­te nicht, denn wir hat­ten die Fa­vo­ri­ten­lis­te zu­vor wie von Lo­gi­tech emp­foh­len ein­ge­rich­tet und an­ge­passt. Im­mer­hin klapp­te der Wech­sel un­ter An­ga­be der Ka­nal­num­mer pro­blem­los.

An­pas­sun­gen er­for­der­lich

Erst nach ge­nau­er Lek­tü­re der In­for­ma­tio­nen bei Lo­gi­tech stell­ten wir fest, dass zu­sätz­lich noch die An­pas­sung des Skills er­for­der­lich ist. Nach­dem wir dies durch­ge­führt hat­ten, klapp­te auch der Sen­der­wech­sel auf Zu­ruf. Al­ler­dings: Die An­pas­sung des Skills ist der­zeit noch re­la­tiv um­ständ­lich. Denn zu­min­dest für ei­ni­ge Ak­tio­nen ist die vor­he­ri­ge De­ak­ti­vie­rung des Skills er­for­der­lich. Das ist der Fall, wenn Schlüs­sel­wor­te ge­än­dert wer­den sol­len oder wie oben be­schrie­ben Fa­vo­ri­ten­sen­der ein­ge­pflegt wer­den sol­len. Da­mit die­se dann auch per Sprach­be­fehl ge­steu­ert wer­den kön­nen, müs­sen die Än­de­run­gen auch im Skill ein­ge­pflegt wer­den. Um dies zu rea­li­sie­ren, muss die Kon­to­ver­bin­dung mit Ale­xa zu­nächst wie­der ent­fernt wer­den. An­schlie­ßend wird der Skill neu ver­bun­den und die neue Ak­ti­on kon­fi­gu­riert. Das ist ziem­lich kom­pli­ziert ge­löst und auf den ers­ten Blick auch un­lo­gisch. Auch wir ka­men erst auf die­sen Weg, nach­dem wir uns die Hil­fe­sei­te von Lo­gi­tech ge­nau­er an­ge­schaut hat­ten. Auch der et­was um­ständ­li­che Sprach­be­fehl un­ter An­ga­be von Har­mo­ny als wei­te­res Schlüs­sel­wort ist et­was um­ständ­lich.

Up­date an­ge­kün­digt

Im­mer­hin hat Lo­gi­tech schon ei­ne Über­ar­bei­tung des Skills an­ge­kün­digt. In Kür­ze soll ein Up­date be­reit­ste­hen, wel­ches dann ein­fa­che­re Sprach­be­feh­le er­mög­li­chen soll. Glück­li­cher­wei­se las­sen sich zu­min­dest neu ein­ge­rich­te­te Ak­tio­nen auch oh­ne De­instal­la­ti­on ein­rich­ten, näm­lich durch den schlich­ten Sprach­be­fehl „Ale­xa, er­ken­ne Be­feh­le!“.

Fa­zit

Wer bis­her noch kei­ne Sprach­steue­rung in Ver­bin­dung mit sei­ner Un­ter­hal­tungs­elek­tro­nik nut­zen konn­te, wird sich über den Skill von Lo­gi­tech freu­en und si­cher­lich be­geis­tert sein. Al­ler­dings: Tüft­ler nut­zen Ale­xa schon län­ger in Ver­bin­dung mit dem Hub über den prak­ti­schen Dritt­an­bie­ter Yo­no­mi. Dort kann man im­mer­hin eben­falls Ak­tio­nen per Sprach­be­fehl steu­ern und das ganz oh­ne zu­sätz­li­che Schlüs­sel­wör­ter, es reicht dort ein „Ale­xa, Fern­se­her an“, um die Ak­ti­on zu star­ten. Wer so­gar ei­ne Vu+ mit Ale­xa nutzt, wird über die Funk­tio­nen von Lo­gi­tech nur mü­de lä­cheln. Hier muss Lo­gi­tech noch ei­ne gan­ze Schip­pe drauf­le­gen, um an den Funk­ti­ons­um­fang her­an­zu­kom­men. Är­ger­lich fan­den wir, dass es wie im Ar­ti­kel be­schrie­ben kei­ne Mög­lich­keit gibt, smar­te Steu­er­ak­tio­nen se­pa­rat und un­ab­hän­gig von den an­de­ren Ak­tio­nen zu schal­ten um bei­spiels­wei­se die ei­gent­lich nicht ver­netz­te De­cken­lam­pe per In­fra­rot­be­feh­len und Spra­che zu steu­ern.

Die Sprach­steue­rung er­folgt aus­schließ­lich über den Hub ganz links

Vor­aus­set­zung für die Funk­ti­on ist der kor­rekt ein­ge­rich­te­te Skill von Lo­gi­tech in den Ein­stel­lun­gen von Ale­xa

Auf ei­ner ei­ge­nen Hil­fe­sei­te er­klärt Lo­gi­tech recht aus­führ­lich, wie die Sprach­steue­rung der Har­mo­ny über Ale­xa funk­tio­niert

Um auch Sen­der um­schal­ten zu kön­nen ist es er­for­der­lich, die­se zu­vor in ei­ner TV-Fa­vo­ri­ten­lis­te ab­zu­le­gen und eben­falls mit Schlüs­sel­wör­tern zu ver­se­hen

Den ein­zel­nen Sze­nen wer­den Schlüs­sel­wör­ter zu­ge­ord­net. Die­ses wie­der­um wer­den von Ale­xa er­kannt und die Sze­nen dar­auf­hin ge­star­tet

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.