Gra­pe WSR-1000

Digital Fernsehen - - Inhalt -

Ei­gent­lich ist die Ver­bin­dung ei­nes mo­der­nen Di­gi­tal­re­cei­vers mit dem TV-Ge­rät kein Pro­blem: ein­fach HDMI-Ka­bel an bei­de Ge­rä­te an­ste­cken und schon sind Bild und Ton vor­han­den. Doch was tun, wenn der Weg zwi­schen den Ge­rä­ten län­ger sein soll oder muss? Hier­für gibt es nun ei­ne wei­te­re prak­ti­sche Lö­sung.

HDMI ist ein sehr nütz­li­cher und ein­fa­cher An­schluss. Di­gi­ta­le Bild- und Ton­signa­le wer­den über das­sel­be Ka­bel zum TV-Ge­rät über­tra­gen und das An­schlie­ßen ist auch für Tech­nik-Lai­en kin­der­leicht. Mo­der­ne und hoch­wer­ti­ge Ka­bel schaf­fen mitt­ler­wei­le auch Stre­cken von bis zu 10 Me­tern, oh­ne Bild­feh­ler zu pro­du­zie­ren. Da­nach al­ler­dings ist Schluss mit dem nütz­li­chen An­schluss – Zu­min­dest dann, wenn nicht auf spe­zi­el­le HDMI-Re­pea­ter zu­rück­ge­grif­fen wer­den kann. Sol­len aus bau­li­chen Grün­den län­ge­re Stre­cken über­brückt wer­den, hat der Nut­zer ein Pro­blem. Das kann zum Bei­spiel schnell der Fall sein, wenn ein HD-Bea­mer an­ge­steu­ert wer­den soll, das Ka­bel aber nicht auf di­rek­tem Weg ver­legt wer­den kann. Schwie­rig kann es hier auch bei kür­ze­ren Ent­fer­nun­gen wer­den, denn ein HDMI-Ka­bel am nach­träg­lich an­ge­brach­ten Bea­mer von der De­cke zum Fern­se­her zu ver­le­gen kann durch­aus kom­pli­ziert wer­den. Für sol­che Ein­satz­ge­bie­te hat Gra­pe den WSR1000 im Pro­gramm. Da­bei han­delt es sich um ein Draht­los­sys­tem, wel­ches HDMI-Si­gna­le via Funk über­tra­gen kann.

Lie­fer­um­fang

Im Kar­ton be­fin­den sich ei­ni­ge Uten­si­li­en. In ers­ter Li­nie erst ein­mal zwei gleich gro­ße schwar­ze Käst­chen je­weils et­was klei­ner, da­für brei­ter als ei­ne Zi­ga­ret­ten­schach­tel. Ei­ner der Käs­ten ist mit Trans­mit­ter be­schrif­tet und stellt da­her den Sen­der dar wäh­rend der an­de­re dann lo­gi­scher­wei­se der Emp­fän­ger und ent­spre­chend mit Re­cei­ver be­schrif­tet ist. Bei­de Ge­rä­te wer­den mit ei­nem ex­ter­nen 5-Volt-Netz­teil be­trie­ben. Er­freu­li­cher­wei­se ha­ben die Ent­wick­ler die­ses mit ei­nem nor­ma­len Mi­cro-USB-An­schluss ver­se­hen. Je nach Kon­stel­la­ti­on soll­te so­mit al­so auch ei­ne Strom­ver­sor­gung di­rekt über den Bea­mer oder Re­cei­ver und Fern­se­her mög­lich sein, wenn man pas­sen­de USB-La­de­ka­bel für Smart­pho­nes zur Hand hat. Die Ka­bel an den Netz­tei­len sind hier­für nicht nutz­bar, da sie fest ver­baut sind. Fer­ner be­fin­det sich ein In­fra­rot-Sen­der und ein In­fra­rot-Emp­fän­ger im Lie­fer­um­fang. HDMI-Ka-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.