Hi­sen­se 55N6800

Digital Fernsehen - - Inhalt - CHRIS­TI­AN TROZINSKI

Mit ei­ner un­ver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von knapp 1 000 Eu­ro ge­hört der Hi­sen­se 55N6800 zu den güns­tigs­ten TVs, die wir in letz­ter Zeit ge­tes­tet ha­ben, die Markt­prei­se be­we­gen sich so­gar noch deut­lich dar­un­ter. Ist ei­ne über­zeu­gen­de 4K-HDR-Bild­qua­li­tät be­reits zu sol­chen Prei­sen um­setz­bar?

Un­se­re an­fäng­li­che Skep­sis ge­gen­über dem güns­ti­gen Ge­rät wich schnell der Zu­ver­sicht: Wäh­rend an­de­re Her­stel­ler in die­ser Preis­klas­se meist mit Kunst­stoff­ver­klei­dung pur auf­war­ten, ist der Hi­sen­se 55N6800 ta­del­los ver­ar­bei­tet. Ab­schraub­ba­re Tra­ge­grif­fe er­leich­tern die In­stal­la­ti­on und die cle­ve­ren Stand­fü­ße sor­gen für ei­ne si­che­re Auf­stel­lung.

Für Ein­stei­ger ge­macht

Die Erst­in­stal­la­ti­on ge­lingt fast selbst­er­klä­rend, ab­schlie­ßen­de Info­fens­ter ma­chen Sie mit dem Funk­ti­ons­um­fang und der Be­die­nung im TV-All­tag ver­traut. Die vor­sor­tier­te Ka­nal­lis­te lässt kei­ne Wün­sche auf­kom­men und mit we­ni­gen Hand­grif­fen las­sen sich Lieb­lings­sen­der un­ter­schied­li­chen Fa­vo­ri­ten­lis­ten zu­ord­nen. Soll­te doch ein­mal der Über­blick ver­lo­ren ge­hen, hilft ei­ne prak­ti­sche Such­funk­ti­on

wei­ter. Ein­zig beim trä­gen Sen­der­wech­sel (Sat-TV-Zu­spie­lung) ist noch Luft nach oben. Das Ho­me-Me­nü sieht Pa­na­so­nics MyHo­me­screen zum Ver­wech­seln ähn­lich: Sen­der, Qu­el­len und Apps las­sen sich als Ka­chel be­lie­big an­ein­an­der­rei­hen, so­dass Sie Ih­re Lieb­lings­in­hal­te je­der­zeit im Blick be­hal­ten. An­ge­schlos­se­ne USB-Fest­plat­ten er­lau­ben die Pro­gramm­auf­zeich­nung oder Ti­me-Shift, durch die Be­schrän­kung auf Single­tu­ner kön­nen Sie wäh­rend ei­ner Auf­nah­me den Sen­der nicht wech­seln.

Bild kommt vor Ton

Das kon­trast­star­ke VA-Panel und die Far­b­raum­er­wei­te­rung auf LED-Phos­phor-Ba­sis sor­gen für plas­ti­sche Bil­der, so­lan­ge Sie die rich­ti­ge Sitz­po­si­ti­on wäh­len, denn das Bild bleicht schnell aus. Dunk­le Bild­be­rei­che zeig­ten im Test ein auf­fäl­li­ges Schat­ten­mus­ter, die ver­gleichs­wei­se stark re­flek­tie­ren­de Bild­flä­che ist des­halb kaum als Kri­tik­punkt zu se­hen, da ge­wis­se De­fi­zi­te in der Wie­der­ga­be da­durch ka­schiert wer­den. Die ein­sei­ti­ge Edge-LED-Be­leuch­tung wird mit ak­ti­vier­tem Lo­cal Dim­ming in 16 Zo­nen (Spal­ten) an­ge­steu­ert, doch der Ef­fekt ist der­art ge­ring, dass die Schwarz­dar­stel­lung da­von kaum pro­fi­tiert. Von der eben­falls ein­stell­ba­ren Kon­tras­t­op­ti­mie­rung kön­nen wir nur ab­ra­ten, denn die­se ver­schlech­tert die Durch­zeich­nung ge­ra­de in dunk­len Bild­be­rei­chen. Die Be­wegt­bild­schär­fe ist nur auf 60-Hz-Ni­veau, so­dass die 4K-Bild­auf­lö­sung le­dig­lich im Stand­bild zur Gel­tung kommt, wäh­rend schnel­le Be­wegt­bil­der weich er­schei­nen. Den­noch spen­diert Hi­sen­se dem 55N6800 ei­ne Zwi­schen­bild­be­rech­nung für Film­auf­nah­men und die­se ist auch zwin­gend not­wen­dig, denn oh­ne die Film­glät­tung ru­ckeln 24p-In­hal­te in­fol­ge der 60-Hertz-Wand­lung sicht­bar stär­ker. Vi­deo­spiel­fans neh­men er­freut zur Kennt­nis, dass die Ein­ga­be­ver­zö­ge­rung des Fern­se­hers ge­ring aus­fällt, nur PC-Nut­zer soll­ten be­ach­ten, dass ei­ne feh­ler­freie Wie­der­ga­be bei vol­ler Farb­auf­lö­sung nicht um­setz­bar ist, der 55N6800 bie­tet hier kei­ne pi­xel­per­fek­te De­tail­qua­li­tät (4:2:2 statt 4:4:4). Ob­wohl der TV Mehr­ka­nal­au­di­o­de­co­der auf­weist, ist die Ton­qua­li­tät ble­chern ge­ra­ten, ex­ter­ne Laut­spre­cher­sys­te­me sind Pflicht.

4K und HDR

Die App-Aus­wahl fällt nicht rie­sig, aber qua­li­ta­tiv über­zeu­gend aus. Über Ama­zon und Net­flix strea­men Sie in 4K-HDR-Qua­li­tät, der Youtube-Play­er er­mög­licht es, 4K-Vi­de­os an­zu­zei­gen. Lei­der setz­te un­ser Test­mus­ter bei der Da­ten­ra­te ein Li­mit (auch mit Ka­bel­ver­bin­dung), so­dass die 4K-Vi­deo­qua­li­tät teil­wei­se un­nö­tig ge­dros­selt wur­de. Über die in­te­grier­ten Tu­ner las­sen sich UHD-Sen­der wie­der­ge­ben, zum HLG-Stan­dard war der 55N6800 zum Test­zeit­punkt noch nicht kom­pa­ti­bel, ein ent­spre­chen­des Up­date soll fol­gen. Dol­by-Vi­si­on-Si­gna­le ver­ar­bei­tet der Fern­se­her eben­so­we­nig wie 3D-In­hal­te. Wol­len Sie ex­ter­ne HDMI-Qu­el­len in 4K-HDR-Qua­li­tät dar­stel­len, soll­ten Sie den HDMI-Ein­gang Num­mer 1 oder 2 wäh­len und das HDMI-2.0-For­mat in die er­wei­ter­te Ein­stel­lung um­schal­ten. HDR10-Si­gna­le wer­den vom 55N6800 hell und satt wie­der­ge­ge­ben, doch es man­gelt an De­tails und die Wie­der­ga­be er­scheint künst­lich. Da kein ech­tes 10-Bit-Panel ver­baut wird, stößt der 55N6800 ge­ra­de bei HDR-In­hal­ten mit gro­ßem Dy­na­mik­um­fang an die Gren­zen. Un­ge­wöhn­lich ist, dass die Farb­tem­pe­ra­tur­ein­stel­lung des Fern­se­hers das ge­sam­te HDR-To­ne-Map­ping be­ein­flusst, was ei­ne na­tür­li­che HDR-Bild­ab­stim­mung er­schwert. Mit SDR-Qu­el­len fühlt sich der Fern­se­her sicht­bar woh­ler, statt der Gam­ma-Vor­ein­stel­lung 2.2 soll­ten Sie bes­ser 2.4 wäh­len, um ei­ne un­nö­ti­ge Auf­hel­lung zu ver­mei­den. Hi­sen­se setzt auf ge­sät­tig­te Far­ben, doch die Wie­der­ga­be von SDR-Qu­el­len ge­lingt aus­rei­chend na­tür­lich.

Güns­ti­ge Al­ter­na­ti­ve

We­der beim Preis noch bei der Aus­stat­tung oder Be­die­nung kön­nen wir Hi­sen­se kri­ti­sie­ren und der 55N6800 weiß als Ge­samt­pa­ket durch­aus zu über­zeu­gen. Be­son­ders im­po­niert, dass der 55N6800 auch in Sa­chen Ver­ar­bei­tungs­qua­li­tät kei­nen bil­li­gen Ein­druck hin­ter­lässt und sich wohl­tu­end vom üb­li­chen TV-Kunst­stoff­look ab­hebt. Was fehlt, sind qua­li­ta­ti­ve Aus­ru­fe­zei­chen im Bild- und Ton­be­reich, ge­ra­de die ble­cher­ne Au­di­o­qua­li­tät macht ei­ne kom­pak­te Sound­bar zum Pflicht­pro­gramm. Auf­grund des 60-Hertz-Pa­nels stellt sich au­to­ma­tisch die Fra­ge, wel­cher Mehr­wert der 4K-Auf­lö­sung bei schnel­len Be­wegt­bil­dern ver­mit­telt wer­den soll und für HDR-In­hal­te ist der 55N6800 zu leis­tungs­schwach. Den­noch gel­ten die­se Kri­tik­punk­te auch für die TV-Ge­rä­te der Kon­kur­renz in die­ser Preis­klas­se, so­dass es viel­mehr von Ih­ren ei­ge­nen An­sprü­chen ab­hängt, ob Sie dem 55N6800 den Zu­schlag ge­ben soll­ten.

Die bei­lie­gen­de Fern­be­die­nung spart mit Über­ra­schun­gen, bie­tet je­doch ei­ne lo­gi­sche Tas­ten­a­n­ord­nung und über­zeu­gen­de Druck­punk­te

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.