IN­TER­VIEW

Digital Fernsehen - - Thema - Vie­len Dank für das Ge­spräch.

gen. Dar­um bie­ten wir un­se­ren Kun­den den di­rek­ten Zu­gang zu Net­flix. Dar­um ha­ben Kun­den ne­ben un­se­rem neu­en Sport-An­ge­bot wei­ter­hin die Mög­lich­keit, über uns Sky zu bu­chen und zu nut­zen. Und dar­um wer­den wir auch künf­tig ein le­ben­di­ges Port­fo­lio ha­ben, das mög­li­cher­wei­se Aspek­te und An­ge­bo­te ent­hält, die wir heu­te noch gar nicht ken­nen. Ne­ben En­ter­tainTV bie­ten Sie auch Star­tTV an. Kan­ni­ba­li­sie­ren sich die­se An­ge­bo­te nicht? Oder wird es „Star­tTV“nur be­fris­tet ge­ben? Star­tTV ha­ben wir ganz be­wusst für ei­ne spe­zi­el­le Ziel­grup­pe eta­bliert: für „low-in­vol­ve­ment“TV-Kun­den, die ei­ne ho­he Preis­sen­si­bi­li­tät auf­wei­sen und ak­tu­ell noch auf die kom­for­ta­blen En­ter­tainTV Fea­tu­res ver­zich­ten möch­ten. Kurz ge­sagt: Für Kun­den, die ein­fach nur fern­se­hen möch­ten. Die­ser Kun­den­grup­pe ge­wäh­ren wir ei­nen ein­fa­chen und sehr kos­ten­güns­ti­gen Ein­stieg in un­se­re di­gi­ta­le TV-Welt. Mit­tel­fris­tig möch­te wir sie na­tür­lich auch da­von über­zeu­gen, dass En­ter­tainTV kom­for­ta­bler ist und viel mehr span­nen­de, ex­klu­si­ve In­hal­te bie­tet als li­nea­res Fern­se­hen. Ist ge­plant, „Star­tTV“un­ter an­de­rer Mar­ke auch für Ci­ty­car­ri­er an­zu­bie­ten, so wie es der­zeit Zat­too macht? Nein, das sieht un­se­re ak­tu­el­le Pla­nung nicht vor. Wie vie­le Kun­den sind denn noch auf der al­ten En­ter­tainTV Platt­form auf Me­dia­room-Ba­sis, und wie vie­le nut­zen schon die neue En­ter­tainTV Platt­form, die ja von Hua­wei auf Li­nux-Ba­sis ent­wi­ckelt wur­de? Un­se­re neue Platt­form wird so­wohl von Neu- als auch von Be­stands­kun­den äu­ßerst gut an­ge­nom­men. Nach nicht ein­mal an­dert­halb Jah­ren nutzt ak­tu­ell be­reits rund ein Drit­tel un­se­rer TV-Kun­den die neue und hoch­mo­der­ne Nut­zer­ober­flä­che. Wie vie­le En­ter­tainTV/Star­tTV Kun­den emp­fan­gen der­zeit Pri­vat­sen­der in HD? Zur­zeit emp­fan­gen rund ei­ne Mil­li­on un­se­rer En­ter­tainTV Kun­den die Pri­vat­sen­der in HD Qua­li­tät. Für Kun­den von „En­ter­tainTV plus“ist das HD-Start An­ge­bot schon im Ta­rif in­klu­diert. Da­ne­ben bie­ten wir das Pro­dukt auch als Stand-Alo­ne-Va­ri­an­te zu ei­nem mo­nat­li­chen Preis von 6,95 Eu­ro an. Gibt es die Re­start-Funk­ti­on mitt­ler­wei­le bei al­len Sen­dern auf der En­ter­tainTV Platt­form? Die Re­start-Funk­ti­on bie­ten wir für die gro­ße Mehr­heit un­se­rer Sen­der an – über 200 an der Zahl. Das gilt auch für al­le reich­wei­ten­star­ken Ka­nä­le. Lei­der sind aber auch, wenn ein Sen­der Re­start an­bie­tet, nicht al­le In­hal­te die­ses Sen­ders auch Re­start-fä­hig. Das liegt dar­an, dass den Sen­dern manch­mal die ent­spre­chen­den Rech­te für ein­zel­ne In­hal­te nicht vor­lie­gen. Auch dar­an ar­bei­ten wir. Ziel ist es, die Re­start-Quo­te wei­ter zu er­hö­hen. Was ist an dem Ge­rücht dran, dass der­zeit bei En­ter­tainTV ein­zel­ne Klein­sen­der pau­sie­ren und wei­ter auf die Ein­spei­sung bzw. App-Al­ter­na­ti­ven war­ten müss­ten? Wir ha­ben un­ge­fähr 300 TV-Sen­der im An­ge­bot, über 50 Pay-TV Pre­mi­um Sen­der, Me­dia­the­ken, Apps so­wie die An­ge­bo­te un­se­rer Part­ner. Ich glau­be, un­ser An­ge­bo­te ist so­wohl hin­sicht­lich Brei­te als auch Tie­fe füh­rend in Deutsch­land. Trotz­dem be­trei­ben wir ein ak­ti­ves Port­fo­lio-Ma­nage­ment und fra­gen uns per­ma­nent, wie wir un­ser An­ge­bot noch mehr auf die Be­dürf­nis­se der Kun­den zu­spit­zen kön­nen – wie wir In­hal­te noch bes­ser für sie ku­ra­tie­ren kön­nen. Das führt mit­un­ter da­zu, dass wir uns von ein­zel­nen Sen­dern tren­nen. Der Trend ins­ge­samt zeigt aber klar in die an­de­re Rich­tung: Un­ser An­ge­bot wird in Sum­me im­mer um­fang­rei­cher und noch bes­ser. Auch „Vir­tu­al Rea­li­ty“ist der­zeit ein gro­ßes The­ma bei der Te­le­kom. Kann En­ter­tainTV auch VR? Das stimmt – in Sa­chen VR wer­den wir in den nächs­ten Jah­ren ei­ni­ges lie­fern. Mit Ma­gen­taMu­sik 360 kön­nen Fans be­reits heu­te Kon­zer­te im Li­vestream on­li­ne, per App und bei En­ter­tainTV in 360 Grad er­le­ben. Wir bie­ten hier ein auf­re­gen­des An­ge­bot an Kon­zer­ten und Fes­ti­vals mit der Mög­lich­keit, ver­schie­de­ne Büh­nen und Per­spek­ti­ven aus­zu­wäh­len. Die letz­ten gro­ßen High­lights wa­ren Rock am Ring und Wa­cken – wei­te­re wer­den na­tür­lich fol­gen! Für ein ech­tes VR-Er­leb­nis emp­feh­len wir ei­ne VR-Bril­le mit der „Ma­gen­ta Vir­tu­al Rea­li­ty App“zu nut­zen. Das ist Strea­men als wä­re man li­ve vor Ort! Ein di­rek­tes Ab­spie­len von VR-In­hal­ten über den En­ter­tainTV Me­dia Re­cei­ver ha­ben wir im Moment nicht vor­ge­se­hen. Wel­che In­hal­te wird es kon­kret für Vir­tu­al Rea­li­ty ge­ben? Mit der „Ma­gen­ta Vir­tu­al Rea­li­ty App“bün­deln wir ein­mal mehr die bes­ten In­hal­te auf ei­ner Platt­form. In die­sem Fall aus En­ter­tain­ment, Mu­sik und Sport. Die 360°-In­hal­te set­zen sich aus Te­le­kom-ei­ge­nen und ex­klu­si­ven, re­gel­mä­ßig wech­seln­den An­ge­bo­ten von Part­nern wie Red Bull, Na­tio­nal Geo­gra­phic und Twen­ti­eth Cen­tu­ry Fox zu­sam­men. Au­ßer­dem war­ten span­nen­de VR-App Emp­feh­lun­gen und De­als auf die Nut­zer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.