UE­FA plant Strea­m­ing

Digital Fernsehen - - Aktuell | Kompakt - BEY

Der Strea­m­ing-Ser­vice „ist noch nicht fer­tig, aber wir bau­en ak­tu­ell un­se­re ei­ge­ne OTT-Platt­form, um das schon be­ste­hen­de An­ge­bot zu er­wei­tern“, gab der UE­FA Mar­ke­ting-Di­rek­tor Epstein dem spa­ni­schen Wirt­schafts­blatt „Pal­co 23“zu Pro­to­koll. Man wol­le da­bei je­doch nicht mit den Ver­trags­part­nern der eu­ro­päi­schen TV-Sta­tio­nen in Kon­kur­renz ge­hen. Viel­mehr soll auf dem ge­plan­ten An­ge­bot das lau­fen, was sonst eher schwie­rig ver­mit­tel­bar für TV-Ver­trä­ge ist, wie zum Bei­spiel Tur­nie­re des Ju­gend- und Frau­en-Fuß­balls oder auch ver­leg­te Spiel­an­set­zun­gen der Her­ren könn­ten live ge­zeigt wer­den. Dar­über hin­aus sieht das Kon­zept vor, mit der Bün­de­lung auf ei­ner Platt­form mehr Ka­pi­tal aus der Mas­se an Zu­sam­men­fas­sun­gen und Back­s­tage-Ma­te­ri­al zu schla­gen. Als Vor­bild für den Strea­m­ing-Ser­vice könn­te F1 TV her­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.