Star­kes Ra­dio zum fai­ren Preis: Peaq PDR360BT-B im Test

Digital Fernsehen - - Inhalt -

Die Me­dia-Sa­turn-Ei­gen­mar­ke Peaq ist mitt­ler­wei­le be­kannt für gut aus­ge­stat­te­te und den­noch preis­wer­te Di­gi­tal­ra­di­os. Mit dem PDR360BT-B schickt der An­bie­ter nun ein wei­te­res viel­ver­spre­chen­des Ge­rät in das Ren­nen um die Gunst der Ra­dio­fans.

Beim De­sign bleibt sich die Mar­ke treu. Auf den ers­ten Blick sieht das Ra­dio näm­lich so aus, wie wir es vom Vor­gän­ger­mo­dell PDR350BT-B ken­nen. Doch bei ge­nau­er Be­trach­tung ist das kom­pak­te Ge­rät doch et­was an­ders auf­ge­baut. Si­gni­fi­kan­tes­ter Un­ter­schied

ist die et­was kom­pak­te­re Bau­form und vor al­lem das Farb­dis­play. Das steht dem Nach­fol­ger rich­tig gut und wer­tet das Ge­rät nicht nur op­tisch auf. Treu ge­blie­ben ist sich Peaq der Stra­te­gie, wich­ti­ge An­schlüs­se an die Front zu ver­la­gern. Dies­mal ist es ne­ben ei­nem USB- und Kopf­hö­rer­an­schluss

auch der Au­dio-Ein­gang, der be­quem von vor­ne zu­gäng­lich ist. Auf der Rück­sei­te ist da­für le­dig­lich ein Netz­werk­an­schluss zu fin­den. Das Netz­ka­bel ist üb­ri­gens fest ver­baut, wie auch die An­ten­ne. Letz­te­res kri­ti­sie­ren wir wie im­mer: Un­se­rer Mei­nung nach soll-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.