HDMI 2.1 in Vor­be­rei­tung

Digital Tested - - Hintergrund -

Mit der neu­en Ver­si­on der HDMI-Schnitt­stel­le ste­hen uns die um­fang­reichs­ten Ver­bes­se­run­gen seit Ein­füh­rung der di­gi­ta­len Bild- und Ton­ver­bin­dung be­vor. Ins­be­son­de­re für die Be­rei­che HDR und Ga­ming soll HDMI 2.1 Vor­tei­le bie­ten.

Wäh­rend TV-Her­stel­ler die Pro­dukt­ein­füh­rung der neu­en 2017er-Ge­rä­te pla­nen, ist man bei HDMI be­reits ei­nen Schritt wei­ter. Zwar deu­tet die Be­zeich­nung 2.1 nur auf ge­rin­ge Un­ter­schie­de zur ak­tu­el­len Ver­si­on 2.0 hin, doch die tech­no­lo­gi­schen Ver­bes­se­run­gen sind die bis­lang um­fang­reichs­ten Wei­ter­ent­wick­lun­gen der Schnitt­stel­le. Die An­for­de­run­gen für HDMI 2.1 sind al­ler­dings so kom­plex, dass es der­zeit nicht ein­mal Hard­ware gibt, um al­le neu­en Mög­lich­kei­ten in der Pra­xis um­zu­set­zen. So­mit ist HDMI 2.1 kei­ne Dis­kus­si­ons­grund­la­ge für die nächs­ten Mo­na­te, son­dern für die nächs­ten Jah­re.

HFR und VRR

Mit High Fra­me Ra­te wur­de be­reits Pe­ter Jack­sons „Hob­bit“-Tri­lo­gie be­wor­ben, die im Ki­no mit 48 statt der üb­li­chen 24 Bil­der pro Se­kun­de ab­ge­spielt wur­de. Doch re­den wir über HFR im Heim­be­reich, so re­den wir über 100 oder 120 Bil­der pro Se­kun­de und dies bei vol­ler 4K-Auf­lö­sung. Bis­lang müs- sen 120-Hz-Fern­se­her auf ei­ne Zwi­schen­bild­be­rech­nung zu­rück­grei­fen, wenn Bild­be­we­gun­gen klar und frei von Un­schär­fen dar­ge­stellt wer­den sol­len. Ei­ne Zwi­schen­bild­be­rech­nung er­höht al­ler­dings die Ein­ga­be­ver­zö­ge­rung und kann zu­dem Ar­te­fak­te, al­so Bild­feh­ler pro­vo­zie­ren. Mit HFR müs­sen 120-Hz-Dis­plays die ge­lie­fer­ten Bil­der nur

Das ak­tu­el­le Pro­blem der HDMI-2.0-Schnitt­stel­len: Bei 4K-Auf­lö­sung, 60 Bil­dern pro Se­kun­de und 10-Bit-Dy­na­mik­um­fang reicht die Band­brei­te nicht mehr aus, um Bild­da­ten bei vol­ler Farb­auf­lö­sung zu über­tra­gen. Mit HDMI 2.1 las­sen sich da­ge­gen selbst 8K-Bild­quel­len zum Dis­play wei­ter­lei­ten

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.