Emp­fangs­stark und schick

Digital Tested - - Empfang - RI­CAR­DO PET­ZOLD

Es ist ein My­thos, dass für den Emp­fang der neu­en DVB-T2-HD-Si­gna­le auch neue An­ten­nen be­nö­tigt wer­den. Trotz­dem lohnt sich die An­schaf­fung ei­ner neu­en An­ten­ne, wie der Test des neu­en Xo­ro-Emp­fangs­hel­fers zeigt.

Man kann zwar nicht sa­gen, dass DVB-T-Zim­mer­an­ten­nen häss­lich sind, ei­ne Schön­heit stel­len die meis­ten die­ser Emp­fangs­hel­fer auch nicht dar. Der Her­stel­ler Xo­ro hat dies er­kannt und ei­ne wohn­zim­mer­taug­li­che An­ten­ne auf den Markt ge­bracht. Die Be­son­der­heit die­ser ist es, dass sie nach au­ßen ver­mit­telt, sie sei ein Bil­der­rah­men und so­mit op­ti­mal auch im Wohn­zim­mer di­rekt ne­ben dem Fern­se­her Platz fin­det.

Lie­fer­um­fang

Die An­ten­ne wird zu­sam­men mit ei­ner drei Me­ter lan­gen Ko­axi­al-An­schluss­lei­tung, an de­ren En­de sich ein An­ten­nen­ste­cker be­fin­det, aus­ge­lie­fert. Au­ßer­dem liegt dem Pa­ket noch ein klei­ner Stand­fuß bei, der durch ein­fa­ches Ein­k­lip­sen an der Rück­sei­te der Ta­blet-PC-gro­ßen An­ten­ne be­fes­tigt wer­den kann. Da­bei ist es mög­lich, die An­ten­ne ver­ti­kal oder ho­ri­zon­tal auf­zu­stel­len. Dar­über hin­aus sind auch noch Kö­cher zur Wand­mon­ta­ge der An­ten­ne an sel­bi­ger vor­han­den. Um aus der An­ten­ne ein Schmuck­stück fürs Wohn­zim­mer zu ma­chen, kann an der Front ein in­di­vi­du­el­les ana­lo­ges Fo­to ein­ge­fasst wer­den. 10 × 15 Fo­tos pas­sen hier be­quem in den Rah­men. Na­tür­lich lässt sich das Bild je­der­zeit tau­schen. An der Rück­sei­te steht auch ein An­schluss zur Strom­ver­sor­gung be­reit. Ein ent­spre­chen­des Fünf-Volt-Netz­teil liegt dem Lie­fer­um­fang bei. Die meis­ten Re­cei­ver kön­nen die Bil­der­rah­men­an­ten­ne je­doch auch mit­tels der An­ten­nen­lei­tung mit der nö­ti­gen Ener­gie ver­sor­gen. Al­ter­na­tiv lässt sich die An­ten­nen­span­nung mit­tels Schal­ter de­ak­ti­vie­ren.

Emp­fangs­test

Im Test zeigt sich, dass das Ge­rät nicht nur äu­ßer­lich ho­hen An­sprü­chen Ge­nü­ge trägt, son­dern auch beim Emp­fang der Pro­gram­me gu­te Ar­beit leis­tet. Das C/N-Ver­hält­nis weist bei die­sem Test­ge­rät kei­ne Un­re­gel­mä­ßig­kei­ten auf. Klei­ne Ab­stri­che müs­sen bei der Bit­feh­ler­ra­te im un­te­ren Be­reich (VHF) ge­macht wer­den. Hier zei­gen sich mi­ni­ma­le Schwä­chen. Im Test mes­sen wir ei­ne BER von 0,001, wel­che be­deu­tet, dass ei­nes von 1000 ge­sen­de­ten Bits feh­ler­haft ist. Dies ist na­tür­lich ab­hän­gig von der Emp­fangs­stär­ke, wo­durch die­se An­ten­ne im Kern­ge­biet al­so ab­so­lut zu­ver­läs­si­ge Emp­fangs­er­geb­nis­se er­zielt. Nur im Rand­ge­biet des DVBT-Emp­fangs und hier­bei wie­der­um nur im VHF-Band, wel­ches ak­tu­ell in kei­ner DVB-T-Emp­fangs­re­gi­on ge­nutzt wird, hat die An­ten­ne mit klei­nen Emp­fangs­ein­bu­ßen zu kämp­fen.

Fa­zit

Im Test über­zeugt die sty­li­sche An­ten­ne auf gan­zer Li­nie. Sie sieht nicht nur schick aus, sie kann auch mit ei­ner gu­ten Ver­ar­bei­tung punk­ten. Dank des mit­ge­lie­fer­ten Netz­teils so­wie ei­nes lan­gen An­schluss­ka­bels ist sie sehr fle­xi­bel ein­setz­bar. Die Emp­fangs­wer­te im Test über­zeu­gen zu­dem, Si­gnal­ein­brü­che oder an­de­re Schwä­chen kön­nen wir kaum fest­stel­len. Für ei­nen Preis von gera­de ein­mal 35 Eu­ro wird hier ein sehr gu­ter Emp­fangs­hel­fer an­ge­bo­ten

Die An­ten­nen­span­nung lässt sich auf der Rück­sei­te mit­tes Schal­ter de­ak­ti­vie­ren

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.