Fra­gen und Ant­wor­ten

Sie wol­len sich auf Fo­to­pirsch in den Zoo be­ge­ben und aus­drucks­star­ke Fo­tos von Tie­ren fest­hal­ten? Wir er­klä­ren, wie es Ih­nen ge­lingt – ganz oh­ne Glas­schei­ben oder Git­ter­stä­be im Bild.

DigitalPHOTO (Germany) - - INHALT -

Wenn Sie Fische oder Rep­ti­li­en durch ei­ne Glas­schei­be im Zoo fo­to­gra­fie­ren möch­ten, schal­ten Sie den Au­to­fo­kus aus. Die Glas-ober­flä­chen sind näm­lich meist ver­kratzt oder schmut­zig, was die Auf­nah­men zer­stö­ren wür­de. Leich­te Krat­zer las­sen sich durch ma­nu­el­les Scharf­stel­len auf das Tier und ei­ne gro­ße Blen­den­öff­nung igno­rie­ren. Su­chen Sie trotz­dem am bes­ten nach ei­ner sau­be­ren Stel­le im Glas, und ge­hen Sie mit dem Ob­jek­tiv ganz nah an die Schei­be, um sie auf die­se Wei­se aus­zu­blen­den. Ein licht­star­kes Ob­jek­tiv ist bei der dunk­le­ren Um­ge­bung in den meis­ten Aqua­ri­um­räu­men von Vor­teil, an­sons­ten las­sen sich aber auch durch die Er­hö­hung des Iso-wer­tes gu­te Re­sul­ta­te er­zie­len. Be­ach­ten Sie, dass Glas­schei­ben im­mer noch ei­nen Teil des Lichts schlu­cken.

Für Git­ter­ge­he­ge gilt eben­falls, so nah wie mög­lich an den Zaun her­an­zu­ge­hen. Da der Au­to­fo­kus das Git­ter fo­kus­sie­ren wür­de, soll­ten Sie auch hier lie­ber ma­nu­ell scharf stel­len. Ach­ten Sie wie bei je­dem Porträt dar­auf, dass der Fo­kus im Bild auf den Au­gen des Tie­res liegt. Dar­über hin­aus kön­nen beim Fo­to­gra­fie­ren lan­ge Brenn­wei­ten von Vor­teil sein. Auch sie hel­fen, Net­ze und Git­ter aus­zu­blen­den. (mk)

Beim Fo­to­gra­fie­ren im Zoo sind licht­star­ke Ob­jek­ti­ve be­son­ders hilf­reich, da die Ge­he­ge und Aqua­ri­en ei­ne Men­ge Licht schlu­cken. Ge­hen Sie da­bei so nah wie mög­lich ans Glas bzw. Git­ter ran.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.