RAWS RICH­TIG ENT­WI­CKELN

DigitalPHOTO (Germany) - - SPEZIAL -

Ha­ben Sie Ihr Foto in RAW auf­ge­nom­men, geht es an die rich­ti­ge Be­ar­bei­tung und Ent­wick­lung der Da­tei – die bei RAW zwin­gend not­wen­dig ist, um das Bild zu „ver­wen­den“. An­ders als bei JPEGS weicht der Ar­beits­ab­lauf bei ei­nem RAW vom klas­si­schen „Öff­nen, Be­ar­bei­ten, Spei­chern“ab und wird zu „Öff­nen, Ent­wi­ckeln, Spei­chern“. Grund hier­für sind die noch un­ver­ar­bei­te­ten Roh­da­ten, die nur mit ei­nem RAWE­di­tor ge­öff­net und ent­wi­ckelt wer­den kön­nen. Dort fin­det ei­ne pa­ra­me­tri­sche Be­ar­bei­tung statt, wo­bei die ur­sprüng­li­chen Pi­xel nicht ver­än­dert wer­den, son­dern nur das Aus­se­hen des Fo­tos be­stimmt wird. Nach den An­pas­sun­gen wird das Bild zum Bei­spiel in JPEG oder TIFF ge­spei­chert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.