Au­di braucht Klar­heit

Donau Zeitung - - Erste Seite - VON STE­FAN KÜPPER kuepp@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Au­di steht ei­ne er­eig­nis­rei­che Wo­che ins Haus: Am Mon­tag soll der VW-Auf­sichts­rat zu­sam­men­kom­men, um über die Zu­kunft Ru­pert Stad­lers und des­sen Nach­fol­ge zu be­ra­ten. Stad­ler ist nach wie vor in Un­ter­su­chungs­haft und von sei­nen Auf­ga­ben als Au­diChef und VW-Vor­stand ent­bun­den. „Die Ent­bin­dung wird vor­über­ge­hend vor­ge­nom­men, bis der Sach­ver­halt ge­klärt ist, der zu sei­ner Ver­haf­tung ge­führt hat“, hat­te es da­mals ge­hei­ßen. Das ist nun fast drei Mo­na­te her. Und wie es mit Stad­ler wei­ter­geht, steht nicht fest.

Es gilt die Un­schulds­ver­mu­tung, aber die Er­mitt­lun­gen lau­fen. Kom­mis­sa­risch lei­tet Ver­triebs­vor­stand Bram Schot den Kon­zern. Un­ge­ach­tet des­sen, wie gut der in den Nie­der­lan­den ge­bo­re­ne Ma­na­ger sei­nen Job er­le­digt, gleich­gül­tig, ob er dau­er­haft das Ren­nen macht oder ob der zu VW wech­seln­de (Ex)- BMW-Ein­kaufs­chef Mar­kus Dues­mann in In­gol­stadt ans Steu­er kommt – si­cher ist: Ei­ne In­te­rims­lö­sung kann Au­di sich nur so lan­ge wie un­be­dingt nö­tig leis­ten. Ei­ne Ab­be­ru­fung Stad­lers, soll­te es so kom­men, wä­re da­her der rich­ti­ge Schritt. Ein In­ter­re­gnum trägt nicht zur Be­ru­hi­gung bei. Au­di aber braucht Ru­he und ei­ne kla­re per­so­nel­le Per­spek­ti­ve. Zu groß sind die Her­aus­for­de­run­gen, de­nen sich die Bran­che der­zeit stel­len muss.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.