Donau Zeitung

Schu­ma­chers Traum er­füllt sich bald

Der Sohn des sie­ben­fa­chen Welt­meis­ters steht kurz vor der Un­ter­schrift beim For­mel-1-Team Haas. Der 21-Jäh­ri­ge ist be­reit für die Kö­nigs­klas­se

- VON MAR­CO SCHEINHOF OGC Niz­za – Sla­via Prag KAA Gent – Ro­ter Stern Bel­grad Sports · United States of America · Mick Schumacher · Günther Steiner · Callum Ilott · Ferrari S.p.A. · Bahrain · FC Bayern Munich · Bavaria · Wiesbaden · TSV 1860 München · Munich · SV Türkgücü-Ataspor München · Zwickau · Magdeburg · Lubeck · Cologne · Dresden · Kaiserslautern · Ingolstadt · Leverkusen · SK Slavia Praha · Prague · Nice · OGC Nice · Belgrade · Haas Lola · Atlético Junior · Michael Schumacher · Maranello · Romain Grosjean · 3. Liga · Rostock · Mannheim · Duisburg · Saarbrucken · Hapoel Be'er Sheva · Beersheba · Hapoel · Kerem Demirbay · FC Slovan Liberec · Liberec · TSG 1899 Hoffenheim · Ghent

Sak­hir Noch ist Ge­duld ge­fragt. Aber nicht mehr lan­ge. Noch in die­ser Sai­son, al­so in den nächs­ten bei­den Wo­chen, wird das For­mel1-Team Haas mit­tei­len, wer in der neu­en Sai­son für die US-Ame­ri­ka­ner fah­ren wird. Dann dürf­te end­lich fest­ste­hen, was sich vie­le er­hof­fen: Mick Schu­ma­cher rückt in die Kö­nigs­klas­se auf und be­kommt sein ers­tes Cock­pit. Man­che Me­di­en hat­ten schon be­rich­tet, dass der Sohn des sie­ben­fa­chen Welt­meis­ters Micha­el be­reits ei­nen Ver­trag un­ter­schrie­ben ha­be. Das aber woll­te Haas-Te­am­chef Gün­ther St­ei­ner noch nicht be­stä­ti­gen.

Of­fi­zi­ell sind bei­de Cock­pits für 2021 bei Haas noch of­fen. Ei­nes aber wird der Rus­se Ni­ki­ta Ma­ze­pin be­kom­men, des­sen Va­ter Mil­li­ar­där ist und dem klei­nen Haas-Team da­mit fi­nan­zi­ell kräf­tig un­ter die Ar­me grei­fen kann. Ne­ben Schu­ma­cher hofft auch Cal­lum Ilott auf ein Cock­pit bei Haas. Er ist wie Schu­ma­cher Fer­ra­ri-Ju­ni­or und kämpft mit ihm um den Ti­tel in der For­mel 2. De­ren Sai­son­fi­na­le fin­det par­al­lel zur For­mel 1 in Bah­rain statt, das letz­te Sai­son­ren­nen ist am 6. De­zem­ber. Schu­ma­cher aber scheint bei Haas deut­lich hö­her im Kurs zu ste­hen.

Ist Schu­ma­cher aber über­haupt schon be­reit für die Kö­nigs­klas­se? Er hat sich Se­rie für Se­rie nach oben ge­ar­bei­tet. In sei­nem ers­ten Jahr tut er sich im­mer noch et­was schwer, im zwei­ten aber star­tet er kräf­tig durch. So nun auch in der For­mel 2, in der er auf Ti­tel­kurs liegt. Auf­fäl­lig ist sei­ne über­leg­te Fahr­wei­se.

Er wägt Ri­si­ko und

Er­trag ab. Setzt er al­ler­dings zum Über­ho­len an, zieht er das Ma­nö­ver kon­se­quent durch. Ähn­lich wie sein Va­ter, des­sen Trai­nings­ehr­geiz er eben­falls über­nom­men hat. Kör­per­lich ist der 21-Jäh­ri­ge auf je­den Fall be­reit für die For­mel 1.

Vom Um­feld her auch. Um all sei­ne öf­fent­li­chen Auf­trit­te küm­mert sich Sa­bi­ne Kehm, die schon für Micha­el Schu­ma­cher die Me­dien­ter­mi­ne ko­or­di­niert hat­te. Die ehe­ma­li­ge Jour­na­lis­tin ist seit et­li­chen Jah­ren im For­mel-1-Zir­kus da­bei, weiß al­so ge­nau, wor­auf es an­kom­men wird. Ein sehr en­ges Ver­hält­nis hat Mick Schu­ma­cher zu sei­ner Mut­ter Co­rin­na und zu Schwes­ter Gi­na-Ma­ria, die als Wes­tern­rei­te­rin eben­falls sehr sport­lich un­ter­wegs ist.

Die Fa­mi­lie hat von An­fang an die Mo­tor­sport­kar­rie­re von Mick un­ter­stützt. Die Sport­bild schätzt, dass bis­lang et­wa sechs Mil­lio­nen Eu­ro nö­tig wa­ren, um Mick dort­hin zu brin­gen, wo er jetzt ist. Über den Kart­sport und klei­ne­re For­mel­se­ri­en bis kurz vor die Tü­re zur For­mel 1. Geld, das nicht vie­le Fa­mi­li­en auf­brin­gen kön­nen.

Geld wird auch Haas be­nö­ti­gen, um sich Schu­ma­cher leis­ten zu kön­nen. Bis zu ei­ner Mil­li­on Eu­ro dürf­te sein ers­tes Jah­res­ge­halt be­tra­gen. Das wer­den sich al­ler­dings Fer­ra­ri und Haas tei­len. Schu­ma­cher wird wei­ter­hin zur Scu­de­ria ge­hö­ren, ir­gend­wann soll er für den Renn­stall aus Ma­ra­nel­lo fah­ren. Erst ein­mal aber soll er sich bei ei­nem klei­ne­ren Team an die For­mel 1 ge­wöh­nen. Ein­fach wird das nicht, Haas ge­hört zu den schwä­che­ren Teams der For­mel 1. Vor al­lem in die­ser Sai­son kom­men die Fah­rer Ro­main Gros­jean und Ke­vin Magnus­sen über­haupt nicht zu­recht. Sie ha­ben erst drei Punk­te ge­sam­melt. 3. Li­ga am Wo­che­n­en­de

Ros­tock – FC Bay­ern M. II, Un­ter­ha­ching – We­hen Wies­ba­den, 1860 Mün­chen – Türk­gücü Mün­chen, Zwi­ckau – Mag­de­burg, Lü­beck – Mann­heim, Hal­le – Vikt. Köln (a. Sa., 14 Uhr), Duis­burg – Dres­den, Saar­brü­cken – Kai­sers­lau­tern (bd. So., 14 Uhr), Mep­pen – In­gol­stadt (Mo., 19 Uhr)

EU­RO­PA LE­AGUE Grup­pe C

1:3 B. Le­ver­ku­sen – Ha­po­el Beer She­va 4:1 (1:0) To­re 1:0 Schick (29.), 2:0 Bai­ley (48.), 2:1 Sh­viro (58.), 3:1 De­mir­bay (76.), 4:1 Ala­rio (80.)

1 Sla­via Prag 4301 8:6 2 Le­ver­ku­sen 4 3 0 1 14:6 3 OGC Niz­za 4103 6:12 4 Ha­po­el Beer She­va 4103 6:10

Grup­pe L 9 9 3 3

0:2 Sl­o­van Li­be­rec – TSG Hof­fen­heim 0:2 (0:0) To­re 0:1 Baum­gart­ner (77.), 0:2 Kra­ma­ric (89./Hand­elf­me­ter)

1 TSG Hof­fen­heim

2 Ro­ter Stern Bel­grad

3 Sl­o­van Li­be­rec

4 KAA Gent 4400 4301 4103 4004 13:1 9:4 2:12 2:9 12 9 3 0

dpa

 ?? Fo­to: ??
Fo­to:

Newspapers in German

Newspapers from Germany