Donau Zeitung

War­um ein Bür­ger­be­geh­ren?

- VON COR­DU­LA HO­MANN re­dak­ti­on@do­nau‰zei­tung.de Dillingen · Alliance '90/The Greens · Lauingen · Blindheim

Kei­ne Fra­ge, Bür­ger­be­geh­ren sind ein sinn­vol­les, de­mo­kra­ti­sches In­stru­ment für ei­ne Mei­nungs­ab­fra­ge. Da kann je­der sein Kreuz­chen set­zen, al­le sind auf­ge­ru­fen. Zu­letzt ging es bei ei­nem Bür­ger­be­geh­ren im Land­kreis Dil­lin­gen dar­um, et­was zu ver­hin­dern. Die Grü­nen in Lau­in­gen wa­ren ge­gen das ge­plan­te Ein­kaufs­zen­trum – die Mehr­heit beim Bür­ger­be­geh­ren schlug sich auf ih­re Sei­te.

In Blind­heim hat Micha­el Au­di­bert mit den Frei­en Wäh­lern BUW jetzt ein Bür­ger­be­geh­ren für ei­nen Su­per­markt auf den Weg ge­bracht. Fast 500 Un­ter­schrif­ten wur­den da­für ge­sam­melt, ein star­kes Er­geb­nis. Es gibt gu­te Ar­gu­men­te für ei­nen Su­per­markt an der Stel­le. Die Fra­ge ist we­ni­ger, wie sinn­voll die Idee ist, son­dern de­ren Um­set­zung mit ei­nem Bür­ger­be­geh­ren.

Im Ge­mein­de­rat ist noch kei­ne Ent­schei­dung über das Ge­wer­be­ge­biet „An der Bahn“ge­fal­len. War­um hat Ge­mein­de­rats­mit­glied Micha­el Au­di­bert die Idee nicht im Gre­mi­um ein­ge­bracht? Statt­des­sen sind jetzt 1390 Men­schen auf­ge­ru­fen, En­de Ja­nu­ar ih­re Stim­me ab­zu­ge­ben. Ob sie für oder ge­gen den Su­per­markt an der Stel­le sind. Wie soll das wei­ter­ge­hen? Muss das al­les sein? Im­mer­hin ist so ein Bür­ger­be­geh­ren so auf­wen­dig wie ei­ne Bür­ger­meis­ter­wahl. Es bin­det Res­sour­cen in der Ver­wal­tung vor­und nach­her. Und der Vor­gang muss co­ro­na­kon­form statt­fin­den.

In Lau­in­gen gab es da­mals ei­nen In­ves­tor, die Pla­nun­gen für das Ge­biet wa­ren be­kannt, als die Grü­nen sich da­ge­gen wehr­ten. In Blind­heim geht es an­ders­her­um. Ob das das Ver­trau­en in die De­mo­kra­tie am Ort stärkt?

Newspapers in German

Newspapers from Germany