Platz für den Teu­fels­kreis

Donauwoerther Zeitung - - Meinung & Dialog - Gerst­ho­fen Chris­ta und Alex Her­zer, Augs­burg

Zu „Auf ein Wort: Krei­se“(Feuille­ton) vom 24. Ok­to­ber: Auch wenn der „Teu­fels­kreis“in der Re­gel im be­schei­de­nen Sin­gu­lar auf­tritt, soll­te auch er im in­ter­es­sant und ge­schickt ent­wi­ckel­ten Krei­se-Ge­dan­ken­spiel ei­nen Platz ha­ben. Oder ist die­ser tü­cki­sche Tod­feind al­ler Be­mü­hun­gen und Hoff­nun­gen für den Freun­des­kreis, der die üp­pig be­stück­ten Plu­ral­krei­se fa­vo­ri­siert, ein all­zu gro­ßes Ta­bu? Gleich ob der ver­geb­lich St­ei­ne wäl­zen­de Si­sy­phus der grie­chi­schen Sa­ge oder der ver­geb­lich Job und Woh­nung Su­chen­de der Ge­gen­wart; im Teu­fels­kreis Ge­fan­ge­ne be­geg­nen uns zu al­len Zei­ten. Wie­der ein­mal ha­ben wir uns rich­tig ge­är­gert über die Be­richts­aus­wahl in Ih­rer Zei­tung. Die gan­ze Welt ist vol­ler Pro­ble­me, Sor­gen und Ängs­te, und was brin­gen Sie ganz­sei­tig? Die je­weils Drit­te Sei­te ein­mal für Pelés Ge­burts­tag und tags dar­auf ein Be­richt über John­ny Cash in sei­ner Lands­ber­ger Zeit. Gibt es nichts Wich­ti­ge­res? Uns je­den­falls är­gern sol­che be­lang­lo­sen und das ak­tu­el­le Zeit­ge­sche­hen völ­lig igno­rie­ren­den Be­rich­te in un­se­rer an­ge­spann­ten Zeit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.