Ab­wär­me mehr nut­zen

Donauwoerther Zeitung - - Meinung & Dialog - Neuburg Thann­hau­sen

Zu „Die Staats­re­gie­rung ver­passt ih­re Ener­gie­zie­le“(Bay­ern) vom 23. Ok­to­ber: War­um re­den ei­gent­lich im­mer al­le nur vom Strom, wenn es um die Ener­gie­wen­de geht? Der größ­te Ener­gie­ver­brau­cher in je­dem Haus­halt ist die Hei­zung! Ger­ne wür­de ich mei­ne Hei­zung ent­sor­gen und mich an ein Fern- oder Nah­wär­me­netz an­schlie­ßen, dies war bis­her aber lei­der nur in den grö­ße­ren Städ­ten mög­lich. In­zwi­schen ma­chen es uns aber so klei­ne Dör­fer wie At­ten­hau­sen, Burg, Edel­stet­ten, Stof­fen­ried usw. vor, wie die Bür­ger in Ei­gen­in­itia­ti­ve, mit dem vor Ort an­säs­si­gen Bio­gas­an­la­gen­be­trei­ber, ei­ne Wär­me­ver­sor­gung auf­bau­en und die Ab­wär­me nut­zen, die im­mer noch in vie­len An­la­gen nutz­los ver­pufft. Wer hat hier ei­ne ver­nünf­ti­ge Lö­sung ver­pennt? Die An­la­gen­be­trei­ber? Die Staats­re­gie­rung? Die Bür­ger­meis­ter? Oder al­le zu­sam­men?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.