Die USA schi­cken ein Kriegs­schiff

Streit um Mi­ni-In­seln im Chi­ne­si­schen Meer

Donauwoerther Zeitung - - Politik - Pe­king

In­mit­ten von Ge­biets­strei­tig­kei­ten zwi­schen Chi­na und meh­re­ren asia­ti­schen Nach­barn ha­ben die USA ein Kriegs­schiff in die Re­gi­on ent­sandt. Der Zer­stö­rer „USS Las­sen“kreuz­te am Di­ens­tag in der Nä­he meh­re­rer künst­li­cher In­seln, die Chi­na der­zeit im Ge­biet der um­strit­te­nen Spr­at­ly-In­seln auf­schüt­tet. Chi­na re­agier­te em­pört auf das „il­le­ga­le“Ein­drin­gen des Schif­fes in die Ge­wäs­ser und sprach von ei­ner „Ge­fahr für Chi­nas Sou­ve­rä­ni­tät und Si­cher­heits­in­ter­es­sen“. Man wer­de „ent­schlos­sen re­agie­ren“.

Da­ge­gen sag­te ein Be­am­ter in Wa­shing­ton auf An­fra­ge, es han­de­le sich um ei­nen „Rou­ti­ne­e­in­satz in Über­ein­stim­mung mit in­ter­na­tio­na­lem Recht“. Die Ent­sen­dung des Zer­stö­rers ha­be nichts mit Ge­biets­strei­tig­kei­ten zu tun. „Wir wer­den über­all in der Welt flie­gen, kreu­zen und agie­ren, wo es in­ter­na­tio­na­les Recht er­laubt.“

Chi­na strei­tet mit Tai­wan, Bru­nei, Ma­lay­sia, Viet­nam und den Phil­ip­pi­nen seit Jah­ren um die Spr­at­ly-In­seln, ei­ne weit ver­streu­te Grup­pe klei­ner In­seln im Süd­chi­ne­si­schen Meer, in de­ren Nä­he gro­ße Öl- und Gas­vor­kom­men ver­mu­tet wer­den. Pe­king baut meh­re­re Koral­len­rif­fe durch Auf­schüt­tun­gen zu künst­li­chen In­seln aus und treibt auf ei­nem der Rif­fe of­fen­bar den Bau ei­ner Start- und Lan­de­bahn vor­an.

Die USA hat­ten Chi­na im Mai mit Blick auf die Auf­schüt­tun­gen zur Zu­rück­hal­tung ge­mahnt. Pe­king ver­tritt die An­sicht, Chi­na ha­be Ho­heits­rech­te über na­he­zu das ge­sam­te Süd­chi­ne­si­sche Meer, ein­schließ­lich der Küs­ten­ge­wäs­ser an­de­rer Staa­ten. Wa­shing­ton hat Pe­kings An­sprü­che be­reits wie­der­holt zu­rück­ge­wie­sen. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.