Jun­ge Men­schen sind die Ver­lie­rer in Eu­ro­pa

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft -

Kin­der und Ju­gend­li­che sind nach ei­ner Stu­die der Ber­tels­mann-Stif­tung die gro­ßen Ver­lie­rer der eu­ro­päi­schen Wirt­schafts- und Schul­den­kri­se. 26 Mil­lio­nen oder fast 30 Pro­zent der un­ter 18-Jäh­ri­gen in der Eu­ro­päi­schen Uni­on sind dem­nach von Ar­mut und so­zia­ler Aus­gren­zung be­droht. Be­son­ders hart trifft es Spa­ni­en, Por­tu­gal, Ita­li­en und Grie­chen­land. Dort er­höh­te sich die Zahl der be­trof­fe­nen Kin­der und Ju­gend­li­chen seit 2007 um 1,16 Mil­lio­nen auf 7,6 Mil­lio­nen. Die Stu­die zur so­zia­len Ge­rech­tig­keit be­leuch­tet zum zwei­ten Mal nach 2014 die Ent­wick­lung in al­len 28 EU-Staa­ten. Deutsch­land be­legt wie be­reits bei der ers­ten Stu­die trotz gro­ßer volks­wirt­schaft­li­cher Kraft nur den sieb­ten Platz. Ne­ben ei­ner wach­sen­den Kluft zwi­schen Alt und Jung gibt es in der EU da­mit auch ein Nord-Süd-Ge­fäl­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.