Wo Hil­fe Schu­le macht

Pi­lot­pro­jekt In ei­nem Schnell-Ler­ner-Deutsch­kurs sol­len 13 Asyl­be­wer­ber fit für den Ar­beits­markt ge­macht wer­den

Donauwoerther Zeitung - - An Donau, Lech Und Schmutter - VON HEL­MUT BIS­SIN­GER Donauwörth/Bäu­men­heim

Das Ziel ist ehr­gei­zig, was selbst Ol­ga Gep­pert ein­räumt. Sie un­ter­rich­tet „Deutsch als Fremd­spra­che“bei der Volks­hoch­schu­le in Donauwörth. Auch für sie ist es Neu­land. Sie hat In­te­gra­ti­ons­kur­se ge­lei­tet und durch­aus Er­fah­rung mit Aus­län­dern, die deutsch ler­nen wol­len. Doch ei­nen Schnell-Ler­ner-Lehr­gang hat auch Ol­ga Gep­pert noch nicht zum Ab­schluss ge­bracht.

„Das ist ei­ne Her­aus­for­de­rung“, sagt sie. Aber das Pi­lot­pro­jekt soll von Er­folg ge­krönt sein. Das wol­len al­le Be­tei­lig­te: die Volks­hoch­schu­le, der Land­kreis, die Teil­neh­mer, aber auch die Spon­so­ren. Die Zeit­ar­beits­fir­ma AvJs aus Bäu­men­heim fi­nan­ziert die Maß­nah­me. „Der Kurs wird in sehr schnel­lem Tem­po durch­ge­führt und soll zu Kennt­nis­sen füh­ren, die ei­nen di­rek­ten Ein­stieg in den Ar­beits­markt ge­währ­leis­ten“, be­rich­tet Vhs-Ge­schäfts­füh­re­rin Gu­drun Rei­ßer.

In 200 Un­ter­richts­stun­den gilt es an 80 Ta­gen ein Deutsch-Ni­veau zu er­rei­chen, das ei­nem Re­al­schul­ab­schluss ent­spricht. 13 Flücht­lin­ge, haupt­säch­lich aus Sy­ri­en, müs­sen di­cke Bü­cher durch­ar­bei­ten und viel ler­nen, um am En­de ei­ne Zer­ti­fi­kats­prü­fung zu be­ste­hen. „Die­se Chan­ce wer­den sie aber si­cher nicht wie­der be­kom­men“, ist Gu­drun Rei­ßer über­zeugt. Dass ei­ne Fir­ma ei­nen sol­chen Kurs spon­sert, sei bay­ern­weit ein­ma­lig. „Ein ech­tes Pi­lot­pro­jekt, das ein Zei­chen setzt“, nennt Land­rat Ste­fan Röß­le die Ini- Er kön­ne sich durch­aus vor­stel­len, dass sich auch an­de­re Un­ter­neh­men dem Mo­dell an­nä­hern.

AvJs-Grün­der Jo­hann Streit­ber­ger und Ge­schäfts­füh­rer Udo Har­tel ma­chen kei­nen Hehl dar­aus, dass sie sich Be­wer­ber er­hof­fen. 600 Eu­ro steu­ert die Fir­ma pro Teil­neh­mer bei, die spä­ter bei ei­ner An­stel­lung von den Teil­neh­mern oh­ne Zin­sen und oh­ne Zeit­be­gren­zung zu­rück­zu­zah­len sind. Kom­men die Flücht­lin­ge bei AvJs un­ter, ent­fällt die Rück­zah­lung. Spon­tan er­klär­ten sich die Fir­men­ver­tre­ter be­reit, auch die Prü­fungs­kos­ten zu über­neh­men.

Leh­re­rin Ol­ga Gep­pert ver­weist auf die un­ter­schied­li­chen Sprach­vor­kennt­nis­se der 13 Teil­neh­mer (95 Pro­zent Män­ner), die aus Af­gha­ni­sa­tan und Sy­ri­en kom­men und zwi­schen 15 und 50 Jah­ren alt sind. Ge­ra­de hin­sicht­lich von in Deutsch­land ger­ne an­ge­wand­ten Ab­kür­zun­gen ge­be es Pro­ble­me. „Men­schen sind na­tür­lich kei­ne Ma­schi­nen“, sagt sie und will erst ein­mal ab­war­tia­ti­ve. ten, ob das an­vi­sier­te Tem­po durch­ge­hal­ten wer­den kann.

Das Un­ter­neh­men un­ter­stützt dar­über hin­aus An­fän­ger-Deut­schkur­se, wie sie in Bäu­men­heim an­ge­bo­ten wer­den. Die dor­ti­ge Au­ßen­stel­le der Volks­hoch­schu­le hat zwei Kur­se ein­ge­rich­tet. Dort gilt es, 36 Men­schen aus dem Aus­land ers­te Kennt­nis­se der Spra­che in ih­rem Gast­land zu ver­mit­teln. Gu­drun Rei­ßer hat un­ter­des­sen be­reits neue Plä­ne: „Auch in Rain und Wem­ding wol­len wir ak­tiv wer­den.“

Foto: Hel­mut Bis­sin­ger

Ei­nen bay­ern­weit ein­ma­li­gen Kurs gibt es jetzt bei der Volks­hoch­schu­le in Donauwörth. Dort sol­len Asyl­be­wer­ber in 200 Un­ter­richts­stun­den ein Deutsch-Ni­veau er­rei­chen, das ei­nem Re­al­schul­ab­schluss ent­spricht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.