Die Bahn muss acht­ge­ben

Donauwoerther Zeitung - - Bayern - ICE-Ein­schrän­kun­gen

In Nord­bay­ern liegt die Ur­sa­che da­für, dass ab Ja­nu­ar für rund acht Mo­na­te von Augs­burg nach Nürn­berg gar kein ICE mehr fährt und es in der Ge­gen­rich­tung nur noch ei­ne Ver­bin­dung am Tag gibt. Das ist be­trüb­lich, aber nur vor­über­ge­hen­der Na­tur und nicht an­ders hin­zu­be­kom­men, da ge­baut wer­den muss. Auch die Augs­bur­ger Bahn­kun­den wer­den da­von pro­fi­tie­ren. In gut zwei Jah­ren soll die Fahrt von der dritt­größ­ten Stadt Bay­erns nach Berlin 80 Mi­nu­ten kür­zer sein.

Dass die Men­schen hier emp­find­lich auf Ve­rän­de­run­gen im Bahn­ver­kehr re­agie­ren, ist durch­aus nach­voll­zieh­bar. Der Grund­satz­be­schluss der Staats­re­gie­rung von 1988, ei­ner Aus­bau­stre­cke von München nach Nürn­berg über In­gol­stadt und nicht über Augs­burg den Vor­rang zu ge­ben, ist noch im­mer prä­sent. Die Bahn wür­de sich ins ei­ge­ne Fleisch schnei­den, die vie­len Pend­ler und Fahr­gäs­te in die­ser pro­spe­rie­ren­den Re­gi­on auf Dau­er zu ent­täu­schen. Aus Kun­den wer­den schnell Ex-Kun­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.