Der Win­ter ist nah

Donauwoerther Zeitung - - Service - Jah­res­zei­ten

Wenn die Haut sich an krat­zi­ge Woll­pull­over ge­wöh­nen muss, die Mit­glied­schaft im Fit­ness­stu­dio ge­kün­digt wird und Haus­ärz­te vor dem Burn-out ste­hen, dann ist es so weit: Der Win­ter naht. Die ers­ten An­zei­chen zei­gen sich im Su­per­markt. Frau­en tau­schen High Heels ge­gen di­cke Boots und zi­tro­nen­gel­be Som­mer­klei­der ge­gen Zwie­bel­schich­ten. Män­ner sind da här­ter im Neh­men. Auch bei mi­nus fünf Grad sind sie im läs­si­gen Swea­ter un­ter­wegs. Ein dar­aus re­sul­tie­ren­der Schnup­fen wird lo­cker weg­ge­steckt. Nur das Tes­ta­ment und die Gr­ab­re­de be­rei­ten sie si­cher­heits­hal­ber schon mal vor – an­sons­ten lei­den sie hel­den­haft. Das Glei­che gilt für die Wahl der Schu­he. Auch wenn sie von Früh­jahr bis Win­ter im glei­chen Schuh­werk un­ter­wegs sind: Für die rich­ti­ge Be­sohlung des Au­tos wird da­ge­gen schon pa­nik­ar­tig ge­sorgt, wenn die ers­ten Blät­ter von den Bäu­men fal­len. Ge­ne­rell kann ich der Käl­te nicht viel An­ge­neh­mes ab­ge­win­nen. Bü­ros ent­wi­ckeln sich zu bak­te­ri­el­len Brut­stät­ten. Ob ich es ris­kie­ren kann, mei­nem Ge­gen­über die Hand zu schüt­teln? Beim Blick aus dem Fens­ter ist al­les grau und mat­schig – we­nigs­tens das Fens­ter­put­zen kann ich mir jetzt spa­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.