Polan­ski bleibt

Ur­teil Po­len lie­fert Re­gis­seur nicht an USA aus

Donauwoerther Zeitung - - Feuilleton - Kra­kau

Po­len darf den Film­re­gis­seur Ro­man Polan­ski nicht an die USA aus­lie­fern. Das be­schloss das Kra­kau­er Be­zirks­ge­richt am Frei­tag. Die US-Jus­tiz hat­te ei­ne Aus­lie­fe­rung des 82-Jäh­ri­gen we­gen ei­nes Se­xu­al­ver­bre­chens in den 70er Jah­ren be­an­tragt. In der münd­li­chen Ur­teils­be­grün­dung ging der Rich­ter Da­ri­usz Ma­zur mit sei­nen ame­ri­ka­ni­schen Kol­le­gen kri­tisch ins Ge­richt. Er wies auf die Ei­ni­gung hin, die Polan­ski in den 70er Jah­ren mit der US-Staats­an­walt­schaft ge­schlos­sen hat­te, als er Sex mit ei­ner da­mals 13-Jäh­ri­gen zu­ge­ge­ben hat­te.

Die An­wäl­te des Re­gis­seurs hat­ten in dem Ver­fah­ren be­tont, dass Polan­ski sei­nen Teil der Ver­ein­ba­rung ein­ge­hal­ten und frei­wil­lig ei­ne Ge­fäng­nis­stra­fe ver­büßt ha­be. Auch das Ge­richt schloss sich die­ser An­sicht an. Das Aus­lie­fe­rungs­ge­such sei des­halb un­zu­läs­sig, hieß es in der Ur­teils­be­grün­dung. Zu­dem ha­be der US-Rich­ter die Rech­te Polans­kis ver­letzt, als er un­ge­ach­tet der ver­büß­ten Stra­fe die Ei­ni­gung zum Nach­teil des Re­gis­seurs än­dern woll­te. Bei der Ur­teils­ver­kün­dung war Polan­ski nicht im Ge­richts­saal an­we­send. Die Staats­an­walt­schaft kann noch Be­ru­fung ge­gen das Ur­teil ein­le­gen.

Das Kra­kau­er Ge­richt hat­te sich seit Fe­bru­ar mit dem Aus­lie­fe­rungs­an­trag be­fasst. Der 82-jäh­ri­ge Re­gis­seur („Tanz der Vam­pi­re“) be­sitzt die pol­ni­sche und die fran­zö­si­sche Staats­bür­ger­schaft. Polan­ski, der als Kind in Kra­kau den Ho­lo­caust über­lebt hat­te, hat seit meh­re­ren Jah­ren ei­nen Wohn­sitz in der süd­pol­ni­schen Stadt.

Ro­man Polan­ski

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.