Wo bleibt die Kon­ti­nui­tät?

Donauwoerther Zeitung - - Sport Vor Ort - Trai­ner­wech­sel beim TSV Rain sport@do­nau­wo­er­t­her zei­tung.de

Vor fast ge­nau ei­nem Jahr be­rich­te­te die DZ im Lokalsport über die Tren­nung des TSV Rain von Trai­ner Jür­gen Steib. Gleich­zei­tig wur­de be­reits über des­sen Nach­fol­ger ge­mun­kelt und To­bi­as Lu­der­schmid wur­de kurz dar­auf tat­säch­lich als neu­er Übungs­lei­ter prä­sen­tiert. Sport­li­cher Lei­ter Gün­ther Reich­her­zer wur­de mit fol­gen­den Wor­ten zi­tiert: „Na­tür­lich sind wir um Kon­ti­nui­tät be­müht und hof­fen, dass der nächs­te Trai­ner meh­re­re Jah­re bei uns bleibt.“Nun, ein Jahr spä­ter, al­so er­neut die Ent­schei­dung über ge­trenn­te We­ge. In­ner­halb der ver­gan­ge­nen acht Jah­re ist das der zehn­te Wech­sel auf der Rai­ner Trai­ner­bank. Da stellt sich si­cher ei­ni­gen Fuß­ball­fans die Fra­ge: Wo bleibt das „Be­mü­hen um Kon­ti­nui­tät“?

Ei­ne Ein-Mann-Lö­sung für das Amt des Trai­ners so­wie des Sport­li­chen Lei­ters leuch­tet aus fi­nan­zi­el­len Grün­den ein. Ei­ne Per­son, die bei Spie­lern wie auch Ver­eins­funk­tio­nä­ren glei­cher­ma­ßen be­liebt ist und re­spek­tiert wird, wür­de bei ei­ner Aus­rich­tung auf die Ju­gend­ar­beit und ei­ne so­li­de Bay­ern­li­gaMann­schaft durch­aus Sinn ma­chen. Ob die­se Lö­sung al­ler­dings in der viel pro­fes­sio­nel­ler auf­ge­bau­ten Re­gio­nal­li­ga Er­folg ver­spricht, darf be­zwei­felt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.