Al­le wol­len die­se Haa­re

Fa­sching Auch in der när­ri­schen Zeit führt am ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten kein Weg vor­bei. Pe­rü­cken in ty­pi­scher Trump-Op­tik sind teil­wei­se schon aus­ver­kauft

Donauwoerther Zeitung - - Panorama - VON PHIL­IPP KINNE

Augs­burg Ver­mut­lich noch vor sei­nem ers­ten Deutsch­land-Be­such wird der ame­ri­ka­ni­sche Prä­si­dent Do­nald Trump auf den Stra­ßen hier­zu­lan­de zu se­hen sein – wenn auch in et­was ab­ge­wan­del­ter Form. Denn die Nach­fra­ge nach blon­den Trump-Pe­rü­cken für die Fa­schings­sai­son ist rie­sig.

Im In­ter­net wird man auf der Su­che nach Ko­s­tü­men im Prä­si­den­ten­look schnell fün­dig. Ver­schie­de­ne On­line­händ­ler ver­kau­fen die un­ver­kenn­ba­re Trump-Tol­le. Selbst die ro­te Kap­pe mit dem Schrift­zug „Ma­ke Ame­ri­ca Gre­at Again“, die bei vie­len Wahl­kampf­ver­an­stal­tun­gen des ame­ri­ka­ni­schen Po­li­ti­kers zu se­hen war, fin­det man mit we­ni­gen Klicks. In den La­den­ge­schäf­ten sucht man je­doch oft ver­geb­lich nach Pe­rü­cken oder Mas­ken in Prä­si­den­ten­op­tik. „So was ha­ben wir nicht“, sagt ei­ne Mit­ar­bei­te­rin aus der Ko­s­tüm­ab­tei­lung bei Kar­stadt. Ob­wohl es im­mer wie­der In­ter­es­sen­ten ge­be, die da­nach fra­gen.

„Wir emp­feh­len un­se­ren Kun­den ei­ne Hei­no-Pe­rü­cke“, sagt Don­na Back, Mit­ar­bei­te­rin des Fa­schings­aus­stat­ters Fei­er­mei­er in Augs­burg. „Die sieht der Trump-Fri­sur sehr ähn­lich.“Denn ein „ech­tes“Prä­si­den­ten­kos­tüm gibt es auch hier nicht. Ver­mut­lich lie­ge das dar­an, dass die Be­stel­lun­gen der Ko­s­tü­me be­reits im Vor­jahr ge­macht wur­den – lan­ge vor der ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­dent­schafts­wahl.

Selbst beim Fa­schings­rie­sen Bu­ti- net­te gibt es heu­er kei­ne Trump­Kos­tü­me. Das Un­ter­neh­men aus Wer­tin­gen zählt zu den größ­ten On­line­händ­lern für Fa­schings­be­darf in Deutsch­land. „Wir ha­ben lei­der nichts mehr be­kom­men“, er­klärt Ge­schäfts­füh­rer Pe­ter Wa­gner. Die Nach­fra­ge nach Ver­klei­dun­gen zum The­ma Trump sei im­mens: „Sie fin­den auf dem Markt nichts Ver­nünf- ti­ges mehr.“Der Fa­schings­pro­fi rät da­her: blon­de Pe­rü­cke, da­zu ein dunk­ler An­zug, ei­ne ro­te Kra­wat­te und et­was oran­ge Far­be fürs Ge­sicht. „So klappt’s auch oh­ne ech­te Trump-Fri­sur.“Den­noch su­che Wa­gner wei­ter­hin nach ge­eig­ne­ten Pe­rü­cken, denn das Ko­s­tüm Trump sei „wohl oder übel“auch in den nächs­ten Jah­ren noch ak­tu­ell.

Dass Po­li­ti­ker und Pro­mis zum be­lieb­ten Fa­schings­kos­tüm wer­den, ist nicht neu. Auch von Amts­vor­gän­ger Ba­rack Oba­ma, Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel oder der eng­li­schen Queen gibt es Mas­ken und Ko­s­tü­me. Doch sel­ten war es so ein­fach, sich mit we­ni­gen Ac­ces­soires in ei­nen ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten zu ver­wan­deln.

Fo­to: Car­o­lyn Kas­ter, dpa

Die Fri­sur des ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten ist als Pe­rü­cke im Fa­sching sehr be­liebt – und nicht nur sie. Al­ler­dings gibt es die be gehr­ten Trump Ko­s­tü­me nicht über­all zu kau­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.