AfD ent­schul­digt sich bei „Säch­si­scher Zei­tung“

Donauwoerther Zeitung - - Medien -

Nach dem Aus­schluss ei­nes Re­por­ters der Säch­si­schen Zei­tung vom säch­si­schen Lan­des­par­tei­tag der AfD am ver­gan­ge­nen Sams­tag hat sich Ge­ne­ral­se­kre­tär Uwe Wur­lit­zer bei dem Jour­na­lis­ten ent­schul­digt. Die­se of­fi­zi­el­le Ent­schul­di­gung gel­te für den säch­si­schen AfD-Lan­des­ver­band, den Lan­des­vor­stand und ihn per­sön­lich, sag­te er. „Un­se­re Mit­glie­der müs­sen beim Um­gang mit den Me­di­en noch pro­fes­sio­nel­ler wer­den und ge­las­se­ner re­agie­ren. Wir müs­sen noch da­zu­ler­nen.“Der Chef­re­dak­teur der Säch­si­schen Zei­tung, Uwe Vet­te­rick, hat­te den Raus­wurf des Re­por­ters, der bun­des­weit Schlag­zei­len mach­te, scharf kri­ti­siert. (epd)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.