Re­li­qui­en von An­na Schäffer in Ma­ria Brünn­lein

Donauwoerther Zeitung - - Landkreis -

In der Wall­fahrts­ba­si­li­ka Ma­ria Brünn­lein zum Trost in Wem­ding wird vom 5. bis 13. Fe­bru­ar der Re­li­qui­en­schrein der hei­li­gen Ann Schäffer von Min­del­stet­ten aus­ge­stellt und den Gläu­bi­gen zur Ver­eh­rung an­ge­bo­ten. Am Sonn­tag, 5. Fe­bru­ar, wird bei der And­acht um 14 Uhr der Schrein be­grüßt und am Sei­ten­al­tar auf­ge­stellt. Bis zum Fa­ti­ma­tag, 13. Fe­bru­ar, kön­nen da­mit die Gläu­bi­gen je­weils nach der Pil­ger­mes­se um 9 Uhr und am Sonn­tag, 12. Fe­bru­ar nach der Nach­mit­tags­an­d­acht in der Ba­si­li­ka den Ein­zel­se­gen emp­fan­gen. Vor der Hei­lig­spre­chung Sch­äf­fers (1882 bis 1925) wur­de auf Ver­an­las­sung des Bi­schofs von Re­gens­burg das Gr­ab­mal in der Pfarr­kir­che von Min­del­stet­ten um­ge­stal­tet. Un­ter an­de­rem wur­de ein Re­li­qui­en­schrein ge­fer­tigt: Er be­steht aus ei­nem ver­gol­de­ten Me­tall­be­hält­nis, in dem ein Teil des Wa­den­bei­nes Sch­äf­fers auf­be­wahrt ist. Sie er­litt als jun­ge Haus­halt­hil­fe beim Wä­sche­wa­schen schwers­te Ver­brü­hun­gen, blieb ein Pfle­ge­fall, Ar­mut ge­sell­te sich da­zu. Ihr Lei­den und ih­re Schmer­zen ver­ei­nig­te sie mit dem Lei­den Je­su am Kreuz. Schäffer wur­de 1999 se­lig- und im Ok­to­ber 2012 in Rom hei­lig­ge­spro­chen und ist die „jüngs­te“Hei­li­ge Bay­erns. (dz)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.