Schloss Hur­lach hat­te vie­le Be­sit­zer

Donauwoerther Zeitung - - Bayern -

Hur­lach Es sieht durch­aus wehr­haft aus mit sei­ner zin­nen­be­wehr­ten Ein­fahrt. Doch Schloss Hur­lach (Land­kreis Lands­berg) ist An­fang des 17. Jahr­hun­derts von der Adels­fa­mi­lie Fug­ger im Sti­le der Re­nais­sance er­baut wor­den. Im Lau­fe der Jah­re wech­sel­te das Schloss mehr­fach die Be­sit­zer. En­de des 19. Jahr­hun­derts wur­de es grund­le­gend sa­niert. Nach dem Zwei­ten Welt­krieg wur­den dort Flücht­lin­ge un­ter­ge­bracht, ehe es als Ju­gend­psych­ia­trie ge­nutzt wur­de. Seit 1972 ist das Schloss in Be­sitz des öku­me­ni­schen Mis­si­ons­werks „Ju­gend mit ei­ner Mis­si­on“. All­jähr­lich öff­net es am Tag des of­fe­nen Denk­mals sei­ne To­re. Dann fin­det das tra­di­tio­nel­le Schloss­fest statt. (wimd)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.